Dienstag , 27 September 2022
ANZEIGE: Startseite » News » Gaming: Sicher im Netz unterwegs
Gaming: Sicher im Netz unterwegs

Gaming: Sicher im Netz unterwegs

Wer gerne Online oder Browsergames spielt, sollte bei der Nutzung oder beim Kauf auch an den Sicherheits- und Datenschutz denken. Immer wieder gibt es Apps auf dem Markt, die mit sogenannter Schadsoftware infiziert sind. Um sicher unterwegs zu sein sollte man folgende Tipps beherzigen.

Vernetze Spiele, hier lauern die Gefahren

Ganz gleich ob auf der Konsole, am Computer oder am Smartphone, die vielen unterschiedlichen Games ziehen uns in den Bann und das zeigt sich auch in den gestiegenen Nutzerzahlen deutlich. Besonders in diesem Jahr, aufgrund fehlender Alternativen, verbringen wir viel Zeit zu Hause und auch vor dem PC oder in der virtuellen Welt. Über vierzig Prozent der über 14 Jährigen Deutschen spielen online. Spielt man vernetzt, dann kommt man unter Umständen mit Apps in Kontakt, die großen Schaden anrichten können.

Online Casinos und Gambling Seiten im Netz

Bei Erwachsenen steigt zudem das Interesse an Online Casinos und der Möglichkeit einen Online Casino Bonus zu bekommen und sich in die Glücksspielwelt zu flüchten. Wir gehen davon aus, dass sich die Zahlen der Online Casino Nutzer noch steigern werden, ab dem kommenden Jahr wird Glücksspiel auch in weiteren Bundesländern in Deutschland legalisiert.

Sicherheit beim Spielen großschreiben

Um die eigenen Daten und Geräte vor Zugriffen dritter zu schützen sollte man sich an folgende Regeln halten:

Alle Quellen auf ihre Seriosität prüfen

Wer Spiele nur über den zugehörigen App Store herunterlädt, kann zwar keine 100 prozentige Sicherheit erwarten, die Gefahr das Gerät mit einem Virus zu infizieren, liegt aber deutlich geringer.

Mobile Geräte ausreichend schützen

Während PCs meist einen ausreichenden Sicherheitsschutz zeigen, sieht es bei mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablets deutlich schlechter aus. Ein Virenscanner kann hier schnell und unkompliziert Abhilfe schaffen.

Auf ausreichenden Datenschutz achten

Jedes seriöse Spiel, sei es in einer App oder im Browser sollte eine Datenschutzerklärung abgeben und zudem solltet ihr der App oder dem Spiel auch nur die notwendigen Berechtigungen einräumen.

Auf Updates setzen

Sowohl regelmäßige Software Updates sind wichtig wie auch eine egelmäßige Kontrolle auf Updates der genutzten Apps. So kann man helfen, mögliche Lücken in der Sicherheit zu schließen.

Besonderer Schutz für Kinder

Nicht alle Spiele sind für Kinder geeignet. Die oben genannten Online Casinos beispielsweise erfordern ein Mindestalter von 18 Jahren um teilnehmen zu dürfen. Aus diesem Grund wird bei seriösen Online Casino Betreibern besonderer Wert aus Legitimation der User gelegt, da sie ansonsten Ihre Lizenz verlieren würden. Doch auch vermeintlich harmlose Apps, die für Kinder geeignet scheinen, können Spam, Phishing-Nachrichten und nicht jugendfreie Inhalte über ihre Plattformen verteilen und zu einer Gefahr werden.

Unser Fazit

Wie oben schon erwähnt verbringen wir mittlerweile viel Zeit in der Online Welt und der Konsum wird weiter steigen. Ein gesundes Maß an Selbstkontrolle und Kontrolle der Sicherheitsaspekte der verwendeten Apps und Spiel Anbieter ist sinnvoll, um auch in Zukunft weiter sicher online spielen zu können.

 

Über Redaktion

Chefredakteur