Freitag , 19 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus & Garten » Gartenmöbel kaufen, worauf ist zu achten
Gartenmöbel kaufen, worauf ist zu achten
Gartenmöbel, Bild: pixabay

Gartenmöbel kaufen, worauf ist zu achten

Einen Garten zu haben ist ein echter Luxus. Man kann nicht nur Gemüse usw. anpflanzen, sondern er ist auch ein perfekter Rückzugsort. Natürlich spielen diverse Faktoren (wie die Größe) eine Rolle, in der Regel kann aber jeder Garten in eine Wohlfühloase verwandelt werden. Wichtig ist zunächst, dass eine Ordnung herrscht und alles aufgeräumt ist. Für die diversen Geräte (wie Rasenmäher und Heckenschere) ist ein kleiner Schuppen praktisch, ein Teich oder ein Gemüsebeet wiederum sorgen für die Gemütlichkeit. Etwas darf zum Wohlfühlen aber auf keinen Fall fehlen, nämlich Gartenmöbel. Sie runden das ganze Paket erst ab und machen gemütliches Sitzen oder Liegen erst möglich. Doch worauf ist beim Kauf eigentlich zu achten?

Einen Plan erstellen

Das Fundament für einen erfolgreichen Einkauf ist das Erstellen eines Plans. Damit ist zum Beispiel gemeint, was überhaupt benötigt wird. Sollen es nur Stühle sein oder doch eine ganze Lounge Gruppe? Entscheidend für diese Antwort ist das Vorhaben. Sind Kinder im Haus, dann ist ein Esstisch wichtig. Ist es nicht der Fall und stehen Cocktailabende im Vordergrund, dann macht eine Lounge Gruppe deutlich mehr Sinn.

Nicht vergessen: Grobe Maße aufschreiben. Bei einem großen Garten ist es nicht ganz so wichtig, ein Maximum sollte man sich aber auch hier setzen. Nicht das es am Ende zu groß wirkt und es einem nicht gefällt. Bei einem kleineren Garten ist es umso wichtiger, denn nicht passende Möbel wären ein großes Ärgernis. Zwar nehmen fast alle Händler diese auf Kulanz zurück, den zusätzlichen Transport will man sich aber nicht unbedingt antun.

Sobald der Plan erstellt ist, kann es um die eigentlichen Gartenmöbel gehen.

Gartenmöbel

Gartenmöbel, Bild: pixabay

Auf das GS-Zeichen achten

Obwohl Gartenmöbeln weniger Beachtung als Möbeln für den Innenraum geschenkt wird (zumindest in den meisten Fällen ist es so), ist ein Punkt besonders wichtig. Und zwar sollten die ausgesuchten Stücke ein GS-Zeichen haben, denn dadurch wird eine geprüfte Sicherheit garantiert. Die Vergabe darf nur von bestimmten Testhäusern erfolgen, dazu zählt unter anderem der TÜV Rheinland. Geprüft wird in erster Linie die Sicherheit der Gartenmöbel, auf dem Programm steht aber auch die Gebrauchstauglichkeit.

Nur wenn die Anforderungen erfüllt werden, gibt es das GS-Zeichen. Man kann sich also darauf verlassen und ohne schlechtes Gewissen in Bezug auf die Qualität zugreifen.

Die verschiedenen Materialien

Gartenmöbel können aus Kunststoff, aus Holz, aus Aluminium oder aus Metall bestehen. Auch Kombinationen wie Alu und Kunststoffgewebe sind möglich. Jedes Material hat seine Stärken und Schwächen, die vorher miteinander abgewogen werden müssen. Kunststoff ist beispielsweise sehr leicht, dafür leiden die Robustheit und die Optik ein wenig. Holz ist ein Augenschmaus, benötigt jedoch einen höheren Pflegeaufwand. Gartenmöbel aus Metall sind wiederum sehr wertig, diese sollten aber unbedingt einen schattigen Platz haben. In der Sonne heizen sie sich nämlich schnell und stark auf.

Die Qualität und den Komfort prüfen

Bestenfalls können die Möbel vor dem Kauf ausprobiert werden. In diesem Fall können auch sehr schnell die Qualität und der Komfort bewertet werden. Bei Online-Käufen ist hingegen auf die Kundenbewertungen und auf das GS-Zeichen zu achten. Notfalls ist eine Rücksendung möglich.

Über Redaktion

Chefredakteur