Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Haushalt & Reinigung » Haushaltsauflösung: Organisation und Durchführung
Haushaltsauflösung: Organisation und Durchführung

Haushaltsauflösung: Organisation und Durchführung

Die Gründe für eine notwendige Haushaltsauflösung können vielfältig sein. Zum einen gibt es schöne, spannende Gründe, wie beispielsweise eine Umzug ins Ausland oder ein Einzug in eine gemeinsame Wohnung mit dem frisch gebackenen Ehepartner. Leider gibt es aber auch ernste traurige Auslöser für eine Auflösung des Hausstandes. Nicht selten ist bringt ein Umzug in eine Seniorenresidenz oder der plötzliche Tod eines Verwandten die Angehörigen dazu, sich Hilfe bei der Wohnungsauflösung zu suchen. Doch mit der Eingabe in das Suchfeld im Internet wie zum Beispiel Haushaltsauflösung Duisburg ist es nicht immer getan, es gibt zahlreiche Überlegungen und Tipps, die man im Vorhinein befolgen sollte.

Organisation und Planung

Um sicher zu sein einen seriösen Partner zu finden, der seine Unterstützung bei der Wohnungsauflösung zu fairen Preisen anbietet, ist es ratsam sich im Internet Erfahrungsberichte und die Homepage des Anbieters genau anzuschauen. Bevor man jemanden mit der Auflösung beauftragt sollte man sich erst einmal ein Bild von allem machen und im Klaren darüber sein, wie der zeitliche Ablauf stattfinden soll und welche Formalitäten neben der „reinen“ Auflösung der Wohnung noch erledigt werden müssen. Wir haben die wichtigsten einmal kurz und knapp zusammengefasst:

  • Abmeldung von Autos, Motorrädern oder Rollern (falls vorhanden)
  • Kündigung von Abos (Zeitungen, Zeitschriften, Streamingdiensten, Telefon und Internet)
  • Abmeldung oder Ummeldung im Bürgeramt
  • Kündigung der Versicherungen und Policen

Im Anschluss geht es daran, einen Terminplan für die Auflösung zu erstellen:

  1. Das Datum des Starts sollte festgelegt werden
  2. Man sollte einen Zeitpuffer, für auftretenden Probleme oder Verzögerungen einplanen.
  3. Wichtig ist eine festgelegte Deadline, zu der alles erledigt und besenrein übergeben werde kann.

Ansprechpartner und Hilfe

Besonders bei der Bestandsaufnahme und bei der Entscheidung, welche Containergröße bestellt werden muss, wird vielen schnell klar, dass man auf die Unterstützung von Profis angewiesen ist. Erfahrenen Spediteure und Umzugshelfer können meist nach einer ersten Sichtung wertvolle Tipps und Ratschläge geben und den Umfang der Aktion auch zeitlich bestimmen. Viele Unternehmen bieten nach einer Besichtigung der Räumlichkeiten einen Kostenvoranschlag an. Neben der Auflösung der Wohnung übernehmen vielen Firmen oder Bestattungsunternehmen zudem auch die oben genannten Formalitäten für die Angehörigen.

Was geschieht mit dem Erlös der Wohnungsauflösung

Hat man sich dazu entschieden die Auflösung in professionelle Hände zu geben, dann stellt sich oft die Frage, was mit dem Erlös aus dem Verkauf der Gegenstände in den Wohnungen passiert. Grundsätzlich gehört alle sin der Wohnung zunächst den Erben. Sinnvoll ist es einen Sachverständigen zu Rate zu ziehen, der die Einrichtung und den Gewinn aus dem Verkauf oder der Versteigerung schätzt. Jetzt sollte aufgewogen werden, ob sich die Kosten, die durch die professionelle Auflösung entstehen, mit dem Gewinn decken. Ist dies nicht der Fall, weil die Gegenstände in der Wohnung einen zu geringen Wert aufweisen, dann kann man versuchen, vorab einzelne Möbel über Kleinanzeigen zu verkaufen, oder sie an einen gemeinnützigen wohltätigen Verein oder Organisation zu spenden.

Fazit

Ganz gleich, ob man sich selbst um die Auflösung kümmert oder sich professionelle Hilfe zu rate zieht, Vorab sollte man die persönlichen Gegenstände sorgfältig durchgehen und Erinnerungsstücke in „Sicherheit“ bringen. Außerdem sollte man sich immer mehrere Angebote einholen und die Kosten, die auf einen zukommen werden, miteinander vergleichen.

 

Über Redaktion

Chefredakteur