Montag , 5 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen & Versicherung » Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten – mit Aktien
Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten – mit Aktien

Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten – mit Aktien

Wohin mit dem Geld? Der Finanzmarkt ist derzeit nicht allzu lukrativ, wenn es darum geht, Geld auf der Bank zu parken. Habenzinsen verschwinden in der Bedeutungslosigkeit – wohin also mit dem „Notgroschen“? Aktien wären eine Möglichkeit, denn da lässt sich das Geld noch vermehren.

Keine Zinsen bei der Bank

Vorbei die Zeiten, bei denen sich Sparen noch gelohnt hat. Tagesgeld bringt fast keine Zinsen mehr, das Sparbuch ist schon lange „out“. Auf dem Girokonto bringt das Geld auch nichts. Die Europäische Zentralbank will Investitionen fördern und hat die Zinsen so bestimmt, dass man für Guthaben nichts mehr bekommt. Die Banken sollen das Geld lieber verleihen. Was tun also, wenn man den einen oder anderen Euro auf der hohen Kante hat?

Investieren – z.B. an der Börse

Man muss sich dann also einen anderen Weg suchen, das Geld anzulegen. Viele versuchen ihr Glück in dieser Zeit an der Börse. Denn hier kann man sein Geld gegen Wertpapiere eintauschen und dann das Beste hoffen. Unternehmen, die auf einem guten Weg sind und deren Anlegen zufrieden sind, haben wertvolle Aktien. Und wenn man selbst Aktien hat, kann man sie später wieder verkaufen, idealerweise natürlich zu einem höheren Preis als den Einkaufspreis. Plattformen wie IG machen es recht leicht, mit Aktien zu handeln. Sie ermöglichen einen Zugang zu Trading-Plattformen, bei denen man sein Geld gegen Wertpapiere eintauschen kann und umgekehrt. Das Depot an sich ist dabei in der Regel kostenlos. Vorteilhaft ist, dass die meisten auch mobile Apps anbieten, die zahlreiche Zusatzfunktionen bieten wie eine automatische Benachrichtigung beim Erreichen eines bestimmten Soll-Wertes. Das kann in beide Richtungen sinnvoll sein, etwa wenn man kaufen möchte – dann sollte der Wert möglichst niedrig sein. Oder beim Verkaufen, dann sollte der Wert möglichst hoch sein.

Wie funktioniert das?

Bei klassischen Unternehmen hält der oder halten die Geschäftsführer alle Anteile eines Unternehmens. Bei einer börsennotierten Gesellschaft werden die Anteile in Form von Aktien verteilt. Sie gelangen in den freien Handel. Aktionäre können Aktien kaufen und besitzen damit Anteile am Unternehmen. Es ist ein ständiges Geben und Nehmen an der Börse. Der Wert eines Wertpapiers wird dabei durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Je glaubwürdiger ein Unternehmen sein Geschäft betreibt, desto wertvoller werden seine Aktien. Die Summe des Wertes aller im Umlauf befindlichen Aktien bestimmt den Wert des Unternehmens.

Vorsicht mit dem Geld

Ein Wort der Warnung ist hierbei sicherlich angebracht: Der Handel mit Aktien verspricht eine satte Rendite. Gleichzeitig gibt es aber auch die Chance, dass das Geld weniger wird, nämlich dann, wenn das Unternehmen an Wert verliert. Insofern sollten Sie zunächst einmal keinesfalls nur auf ein Unternehmen bei den Investitionen setzen. Weiterhin sollten Sie nur dasjenige Geld für Investitionen nutzen, das Sie tatsächlich zur freien Verfügung haben. Geben Sie nicht Ihr letztes Hemd, nur um an der Börse mitzuspielen!

Über Redaktion

Chefredakteur