Dienstag , 6 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen & Versicherung » Mit diesen Apps könnt ihr Kryptowährungen kaufen 
Mit diesen Apps könnt ihr Kryptowährungen kaufen 

Mit diesen Apps könnt ihr Kryptowährungen kaufen 

Kryptowährungen können in ihrem Wert schwanken, dies hat die Vergangenheit vielfach aufgezeigt. Für Personen, die etwas Gespür für Finanzen haben, kann sich der Erwerb von Kryptowährungen jedoch immens lohnen. Beispiel Bitcoin: Im Oktober 2020 belief sich der Kurs dieses digitalen Zahlungsmittels auf unter 11 000 US-Dollar, während er im Januar 2021 die Marke von 40 000 US-Dollar überschreiten konnte. Im selben Monat sank der Kurs um etwa 10 000 US-Dollar, während er im April 2021 sein bis dato Allzeithoch von über 64 000 US-Dollar erreichen konnte.

Die Investition in eine Kryptowährung kann also absolut Profit herbeiführen, ein Risiko ist ein solches Investment dennoch. Wer sich für den Kauf einer Kryptowährung interessiert, der sollte die Anbieter in dieser Branche unbedingt via eines Portals wie Reviewsbird.de miteinander vergleichen. Dieses Vergleichsportal macht Bewertungen und Erfahrungsberichte übersichtlich transparent und liefert Interessenten somit hilfreiche Informationen.

Auch Kryptowährungen können für die Steuererklärung relevant sein

Mit Aktien, Anteilen an Fonds und anderen regulierbaren Anlagen kommen Privatanleger in der Regel kaum noch in Berührung mit dem Finanzamt, denn normalerweise führen die entsprechenden Kreditinstitute die Abgeltungssteuer ab und verrechnen gegebenenfalls auch Gewinne mit Reduktionen. Am relevantesten ist die eigene Erfahrung mit Finanzdienstleistungen, denn die kann einem keiner mehr nehmen!

Anders ist dies, wenn man in Kryptowährungen investiert. Zwar werden die finanziellen Bestände von digitalen Währungen rechtlich weder als Währung noch als Anlage eines Kapitals gewertet, dennoch aber wie sonstige Wirtschaftsgüter angesehen. Aus diesem Grund können Gewinne und Verluste, die beim Handel mit Kryptowährungen entstehen, relevant für die Steuererklärung sein.

Wie und wo kann man Kryptowährungen kaufen?

Ganz zu beginn muss man selbstverständlich eine Handelsplattform für den Erwerb von Kryptowährungen auswählen, wo man anschließend einen Account anlegen muss. Hierfür kann man nicht selten bereits bestehende Profile bei Google oder Facebook verwenden, andernfalls müssen wie gewohnt Vor- und Nachname, eine gültige E-Mail-Adresse und die Anschrift angegeben und ein Passwort vergeben werden.

Im Account auf der Handelsplattform kann man dann in der Regel zwischen einem realen und virutellen Depot auswählen. Bei Letzterem verfügt man über eine gewisse Summe an „Spielgeld“, mit welchem Anfänger ohne Risiken erst einmal ein Gefühl für die möglichen Handlungen entwickeln können. Möchte man tatsächlich Kryptowährungen kaufen, dann muss dies natürlich über das reale Depot geschehen.

Dann muss Guthaben eingezahlt werden, damit das Vorhaben umgesetzt werden kann. Dank Zahlungsmethoden wie PayPal oder Sofortüberweisung ist das Guthaben innerhalb weniger Minuten via des Accounts bei der Handelsplattform greifbar, woraufhin man direkt zur Tat schreiten kann. Zu den Alternativen in Deutschland, bei denen man Kryptowährungen völlig einfach mit einer App kaufen kann, zählen etwa BinanceBitcoin.deBitpandaCoinbase und eToro.

Über Redaktion

Chefredakteur