Donnerstag , 27 Februar 2020
Startseite » Haus & Garten » Möbel im Internet kaufen – wo liegen die Vorteile?
Möbel im Internet kaufen – wo liegen die Vorteile?

Möbel im Internet kaufen – wo liegen die Vorteile?

Möbel zu kaufen kann zeitraubend und anstrengend sein. Vor allem, wenn eine bestimmte Stilrichtung das Ziel ist. Wesentlich einfacher ist der Kauf über das Internet, denn im direkten Vergleich ergeben sich zahlreiche Vorteile. Wo aber liegen die Stärken genau, wenn man sich seine Möbel im Internet bestellt?

Die Zeit

Möbelhäuser sind anziehend. Das kann man auch nicht abstreiten, allerdings ist ein solcher Trip nicht in 30 oder 60 Minuten erledigt. Im Gegenteil, sollen es ganz bestimmte Möbel sein, dann reicht oft ein ganzer Tag nicht. Unter anderem, weil in der Regel mehrere Möbelhäuser besucht werden müssen, um das Richtige zu finden. Im Internet hat man diesen Aufwand nicht, man ist direkt bei den Produkten, kann in Sekunden zu einem anderen Shop wechseln, und es gibt auch keine Laufwege. Die Zeitersparnis ist demnach einer der größten Vorteile.

Größere Auswahl

Auch wenn Möbelhäuser vor Ort ein großes Sortiment haben, mit dem Internet können sie nicht mithalten. Der springende Punkt dabei ist, dass die Chance auf eine erfolgreiche Suche größer ist, da es mehr Auswahl gibt.

Einfacher Transport

Nach Möbeln zu schauen ist eine Sache, man muss sie aber auch irgendwie nach Hause bringen. Ein Problem, denn nicht jeder hat ein entsprechend großes Auto, um sperrige Gegenstände zu transportieren. Man kann zwar meist ein Fahrzeug ausleihen, jedoch ist dies mit Mehrkosten und/oder einem höheren Aufwand verbunden. In der virtuellen Welt gibt man dieses Problem an den Verkäufer ab, er ist nämlich für den Versand verantwortlich.

Wesentlich komfortabler

In ein Möbelhaus geht man grundsätzlich nicht im Pyjama oder in der Jogginghose. Das heißt, man muss beziehungsweise sollte sich frisch machen und „normal“ kleiden. Im Internet kann man sich diesen Schritt sparen, auf der Couch oder im Bett ist es nämlich egal, ob man eine Jogginghose oder einen Bademantel trägt. Es sieht niemand, deshalb spielt es auch keine Rolle, und man hat zusätzlich Zeit gewonnen.

Keine Menschenmassen

Wer große Menschenmassen am liebsten meidet, für den sind Möbelhäuser ein Albtraum. Zumindest an den Wochenenden und zu den Stoßzeiten, denn in beiden Fällen ist besonders viel los und es kann Gedränge entstehen. Online kann einem das nicht passieren, man sitzt nämlich alleine oder höchstens mit seiner Familie vor dem Computer.

Keine Öffnungszeiten

Bei Möbelanbietern im Internet ist es egal, ob man um 8 Uhr in der Früh oder um 23:37 Uhr in der Nacht nach passenden Stücken sucht. Es gibt keine Öffnungszeiten, was vor allem für zeitlich eingespannte Menschen ein großer Vorteil ist.

Ausgaben lassen sich besser kontrollieren

Es ist fast schon Standard, dass man in Möbelhäusern vor Ort mehr ausgibt als geplant. Das liegt auch daran, weil fast niemand während des Einkaufs die Preise genau zusammenrechnet. Steht man dann an der Kasse, dann ist es zu spät. Wem wäre es nämlich nicht peinlich, wenn Gegenstände zurückgegeben werden müssten und die Schlange dahinter immer länger wird. Online schafft der Warenkorb Abhilfe, denn er zeigt die Summe vor Abschluss der Bestellung auf den Cent genau an. Ist es zu viel, dann sind Korrekturen jederzeit möglich.

Die Preise

Im Internet ist die Konkurrenz riesig. Für den Kunden ein Vorteil, denn durch den Wettbewerb möchte jeder Shop mit niedrigen Preisen punkten. Auch ist es bei reinen Online-Shops so, dass diese keine Filialen betreuen müssen. Das senkt die Kosten, was dann an den Endverbraucher weitergegeben wird.


Über Redaktion

Chefredakteur