Freitag , 9 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Ratgeber Irland Reisen
Ratgeber Irland Reisen

Ratgeber Irland Reisen

Urlaubszeit ist Reisezeit. Dabei scheint der Trend, die Urlaubsreise mit dem Auto anzutreten, weiterhin ungebrochen. Wer eine solche Reise plant, denkt auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt an Irland. Doch das Land hat nicht nur aufgrund seiner weltweit einzigartigen Naturlandschaften viel zu bieten. Die irische Kultur gilt darüber hinaus als sehr herzlich und es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von Touristen entdeckt werden wollen. Irland bietet als Urlaubsland außerdem den unschätzbaren Vorteil, dass sich die Anreise von Deutschland aus relativ unkompliziert mit dem eigenen Pkw bewerkstelligen lässt. Nichtsdestotrotz erfordert jede Autoreise eine gewissenhafte Vorbereitung, damit nicht bereits die Anfahrt das Urlaubsvergnügen trübt und einem unvergesslichen und erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege steht. Sollten Sie Hilfe, bei der Planung der Übernachtungsmöglichkeiten benötigen oder haben sonstige Fragen, kontaktieren Sie unsere Irland Experten, diese helfen Ihnen gerne weiter.

Tipps für die Planung der Reise

Gerade im Hinblick auf die Reiseplanung gibt es angefangen beim Reisegepäck und die notwendigen Unterlagen über die Erstellung der Reiseroute bis hin zur eigentlichen Anfahrt jedoch einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen.

Was sollte vor der Reise unbedingt geklärt werden?

Der erste wichtige Aspekt in Sachen Reisevorbereitung betrifft den Versicherungsschutz aller Mitreisenden. Dabei stellt sich vorrangig die Frage, ob die eigene Krankenversicherung auch in Irland gilt. Wer Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, kann als EU-Bürger auch in Irland gesundheitliche Leistungen in Anspruch nehmen. Dabei entstehen jedoch Zuzahlungen für Arztbesuche, Medikamente sowie anteilige Kosten bei einem Krankenhausaufenthalt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, die auch Krankenrücktransporte und Bergungskosten übernimmt.

In Bezug auf die Kfz Versicherung braucht man sich keine Sorgen zu machen, denn Irland gehört zur EU und fast alle Kfz Versicherungen bieten ihren Versicherungsschutz für Europa an. Einige Tarife können die Dauer der Absicherung jedoch begrenzen, so dass ein klärendes Gespräch mit der eigenen Versicherungsgesellschaft vor der Reise unabdingbar ist. Ferner sollte die grüne Versichertenkarte mitgeführt werden. Auch wenn diese nicht zur Pflichtausstattung gehört, vereinfacht sie die Abwicklung eines Schadens im Falle eines Unfalls enorm. Ein zusätzlicher Schutzbrief kann ebenfalls interessant sein und umfasst Leistungen wie den Rücktransport von beschädigten Fahrzeugen oder einen Ersatzteil-Lieferservice, falls die nötigen Ersatzteil im Urlaubsland nicht zu bekommen sind. Da die Schutzbriefe der einzelnen Versicherungen sehr unterschiedliche Leistungsmerkmale und Preise aufweisen, ist ein Vergleich jedoch unbedingt angeraten.

Die wichtigsten Aspekte zum Versicherungsschutz im Überblick:

 Gesetzliche Krankenversicherte können auch Leistungen in Irland in Anspruch nehmen
 Auslandskrankenversicherung wird empfohlen
 Kfz Versicherungsschutz gilt in der Regel auch in Irland
 Versicherungsschutz bei der eigenen Versicherung überprüfen
 Grüne Versichertenkarte erleichtert die Schadensregulierung
 Schutzbriefe bringen sinnvolle Leistungen (Angebote vergleichen)

Reisegepäck – was sollte man mitnehmen?

Einen weiteren wichtigen Planungsfaktor stellt das Reisegepäck dar. Zwar gibt es gewisse Dinge wie passende Kleidung, an die jeder Tourist automatisch denkt, ferner sollten jedoch auch eine Straßenkarte oder ein Navigationsgerät mitgeführt werden. Darüber hinaus ist auch eine Reiseapotheke unverzichtbar, mit der kleinere Verletzungen und leichte Erkrankungen selbst versorgt werden können. Je nach Jahreszeit kann zudem Sonnencreme nicht schaden, um sich vor starker UV-Strahlung zu schützen. Zum Reisegepäck sollte je nach Bedarf auch Spielzeug für die Kinder gehören, um diesen die lange Autofahrt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ferner sollte man Proviant und ausreichend Wasser für die lange Fahrt mitnehmen, um nicht zu sehr von Raststätten abhängig zu sein.

Die wichtigsten Bestandteile des Reisegepäcks im Überblick:

 Passende Kleidung
 Straßenkarte oder Navigationsgerät
 Reiseapotheke
 Sonnencreme
 Spielzeug für die Kinder
 Proviant und Wasser für die Anfahrt
 Wichtige Dokumente
 Zahlungsmittel

Welche Unterlagen und Dokumente sollten mitgeführt werden?

Bei einer Reise mit dem Auto nach Irland dürfen einige wichtige Dokumente nicht fehlen. Neben Personal- oder Kinderausweisen für die gesamte Familie gehört dazu auch der Führerschein. Da Irland Mitglied der EU ist, reicht der deutsche Führerschein vollkommen aus. Des Weiteren dürfen die Fahrzeugpapiere nicht fehlen, denn sie sind bei einer Polizeikontrolle sehr wichtig. Die Buchungsbestätigung für das Ferienhaus oder das Hotel stellen weitere unverzichtbare Dokumente dar. Sollte man zudem mit einem Hund anreisen, ist der EU-Heimtierausweis des Tieres unbedingt mitzuführen. Ferner erleichtert die grüne Versichertenkarte die Schadensregulierung bei Unfällen mit dem Auto.

Die wichtigsten Reisedokumente im Überblick:

 Personal- und Kinderausweise für die ganze Familie
 Führerschein
 Fahrzeugpapiere
 Buchungsbestätigung für Hotel oder Ferienhaus
 EU-Heimtierausweis bei mitreisenden Haustieren
 Grüne Versichertenkarte

Verkehrsregeln – was gibt es in Irland zu beachten?

Irland bietet recht einfache Verkehrsregeln, man muss sich jedoch vor allem zunächst an den dort herrschenden Linksverkehr gewöhnen. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern in Europa wird in Irland also links gefahren und rechts überholt. Die Vorfahrtsregelungen werden häufig durch Schilder angezeigt, bei fehlender Beschilderung gilt dabei wie in Deutschland rechts vor links. Die Alkohol-Promille-Grenze liegt in Irland mit 0,8 Promille nach wie vor auf einem recht hohen Niveau. In Bezug auf Tempolimits gilt Innerorts eine Begrenzung von 50km/h, Außerorts ein Limit von 80 km/h und auf Autobahnen darf bis zu 120 Stundenkilometer schnell gefahren werden. Die Bußgelder sind mit denen in Deutschland zu vergleichen, allerdings wird trotz der relativ hohen Promille-Grenze gerade bei Alkohol am Steuer ein recht hohes Bußgeld erhoben, welches erst bei 1.270 Euro beginnt.

Die wichtigsten Aspekte zu den Verkehrsregeln in Irland im Überblick:

 Linksverkehr (rechts überholen)
 Vorfahrtsregelung nach Schildern oder rechts vor links
 Alkohol-Grenze am Steuer von 0,8 Promille
 Tempolimits mit denen in Deutschland vergleichbar
 Bußgelder fallen gerade für Alkohol am Steuer sehr hoch aus

Wie komme ich auf die Insel – die Auswahl der Route

Die Anreise nach Irland kann sowohl mit der Fähre also auch mit dem Flugzeug erfolgen. Für Urlauber, die mit dem eigenen Pkw anreisen, ist die erste Lösung das Verkehrsmittel der Wahl. Es gibt viele verschiedene Fährverbindungen, wobei die meisten über Frankreich führen. Von Cherbourg und Roscoff führen Verbindungen in den südirischen Hafen Rosslare. Alternativ kann man bereits von Rotterdam, Amsterdam, Zeebrügge oder Dünkirchen aus eine Fähre nach England in Anspruch nehmen. Dies beinhaltet daraufhin jedoch eine Reise in den Westen Englands, wo es dann wiederum per Fähre nach Dublin geht. Hier kommt es also ganz auf das gewünschte Urlaubsziel in Irland sowie die gewählte Reiseroute an.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte man sich anschauen?

Irland ist ein Land voller Sehenswürdigkeiten. Die ursprüngliche Natur zeigt ganz von selbst unbeschreibliche Schönheit. So bietet der Ring of Kerry als 170 Kilometer lange Route im Süden einen sehr guten Einblick in das Land. Ferner sollte man sich auch einige der alten Burgen wie Blarney Castle in der Nähe von Cork oder auch Ross Castle im Killarney Nationalpark anschauen. Dazu kommt Dublin mit seinen vielen außergewöhnlichen Brücken sowie der Sait Patrick’s Cathedral, die sehr beeindruckend wirkt. Wer einmal richtig feiern möchte, sollte in den Dubliner Bezirk Temple Bar gehen, denn dort findet er eine Partymeile der besonderen Art vor. Erwähnenswert ist zudem auch des Hook Lighthouse, ein 36 Meter hoher Leuchtturm in Leinster, der auch heute noch in Betrieb ist. Je nach gewählter Route kann die Zahl der Sehenswürdigkeiten stark erhöht werden, leider ist es jedoch fast unmöglich, alle sehenswerten Bauwerke und Gegenden auf einer einzigen Reise anzusteuern.

Urlaub mit Kind – worauf gilt es zu achten?

Wer einen Familienurlaub mit dem Auto nach Irland plant, sollte auch in Bezug auf die Kinder einige Dinge klären. So ist es seit 26. Juni 2012 nicht mehr zulässig, dass Kinder lediglich im Ausweis der Eltern eingetragen werden. Mittlerweile benötigt jedes Kind und sogar jeder Säugling stattdessen sein eigenes Ausweisdokument. In Bezug auf Impfungen wird vom Auswärtigen Amt bei einem längeren Aufenthalt neben der Auffrischung und dem Check des Standard-Impfschutzes lediglich eine Meningokokken-Impfung empfohlen.
Die lange Reise im Auto ist vor allem für Kinder sehr anstrengend und zudem langweilig. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Kleinen während der Fahrt zu beschäftigen. Zu diesem Zweck haben sich Bücher, Hörbücher und Videos bewährt. Somit haben die Kinder etwas zu tun und merken gar nicht, wie die Zeit vergeht. Trotzdem ist es wichtig, auf die Wünsche der Kleinen einzugehen und immer wieder Pausen einzulegen, um sich ein wenig die Beinen zu vertreten und sich an der frischen Luft vom langen Sitzen zu erholen.

Die wichtigsten Faktoren zur Reise im Kindern im Überblick:

 Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument
 Evtl. Meningokokken-Impfung für Kinder
 Kinder während der Reise beschäftigen
 Auf die Wünsche der Kleinen so gut wie möglich eingehen
 Immer wieder Pausen einlegen

Urlaub mit Hund – worauf sollte man achten?

Wer seinen Hund mit in den Autourlaub nach Irland nehmen möchte, muss sich vorher über die Einreisebestimmungen für Haustiere informieren. Als EU-Land orientiert sich Irland an der Verordnung [EG] Nr. 998/2003, nach der ein Tier bei der Einreise eindeutig identifizierbar sein muss. Dafür ist ein Mikrochip oder eine Tätowierung erforderlich. Ferner muss jedes Tier mit einem EU-Heimtierausweis ausgestattet werden, in dem der Tierarzt alle wichtigen Impfungen vermerkt. Als Pflichtimpfung gilt dabei eine wirksame Tollwut-Impfung, die spätestens 21 Tage vor der geplanten Reise Einreise erfolgen muss. Als zusätzliche Bestimmung in Irland wird zusätzlich die Behandlung gegen Bandwürmer vorgeschrieben, die innerhalb der letzten 24-120 Stunden vor der Einreise durchzuführen ist.
In Bezug auf den Transport des Tieres sollte man Sorge dafür tragen, dass das Tier entsprechend gesichert ist. Kleine Hunde dürfen in einer Transportbox mitreisen, die auf dem Rücksitz festgeschnallt werden kann. Größere Hunde müssen während der Fahrt hingegen im Kofferraum untergebracht werden, welcher zusätzlich durch ein Gitter vom Fahrzeuginnenraum abgetrennt werden sollte. Dies ist wichtig, weil Hunde bei einer Vollbremsung oder einem Unfall sonst durch die Fahrgastzelle fliegen und erheblichen Schaden nehmen sowie anrichten können.

Sparpotenzial unterwegs nutzen – Urlaubskasse schonen

Möchte man die eigene Urlaubskasse auf dem Weg nach Irland schonen, gibt es durchaus einige Möglichkeiten, um Geld zu sparen. So sollten nicht die Tankstellen an den Autobahnen angefahren werden, weil dort das Benzin immer etwas teurer ist. Hinter größeren Abfahrten finden alternativ meist viele Tankstellen, die wesentlich günstigeren Sprit zur Verfügung stellen. Darüber hinaus sollte man sich über Mautstrecken informieren und diese möglichst umfahren. Weiteres Sparpotenzial ergibt sich durch die Mitnahme von Proviant. Auf diese Weise muss man nicht an teuren Raststätten an der Autobahn einkehren.

Die interessantesten Spartipps im Überblick:

 Tankstellen direkt an der Autobahn meiden
 Mautstrecken umfahren
 Eigenen Proviant mitnehmen, Raststätten-Besuche minimieren

Tipps zur Reise mit dem Auto nach Irland

Irland ist ein faszinierendes Land, das für Touristen wirklich viel zu bieten hat. Auf einer Rundreise mit dem eigenen Auto kann man möglichst viele der Sehenswürdigkeiten erkunden. Wer diese Reise richtig vorbereitet und sich vorher über die wichtigsten Regelungen im Straßenverkehr sowie zur Einreise informiert, kann eine wirklich unvergessliche Zeit in Irland verbringen.

Über Redaktion

Chefredakteur