Mittwoch , 26 September 2018
Startseite » Urlaub & Reisen » Reisetipps: Tolle Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Las Palmas de Gran Canaria
Reisetipps: Tolle Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Las Palmas de Gran Canaria

Reisetipps: Tolle Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Las Palmas de Gran Canaria

Las Palmas, die Hauptstadt Gran Canarias, bietet ihren Besuchern nicht nur herrliche Strände, sondern auch viele Einkaufsmöglichkeiten, eine schöne Altstadt sowie eine einzigartige Kombination aus Sightseeing, Natur, Kultur, Sonne und Meer.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Las Palmas Sehenswürdigkeiten und erhalten einige nützliche Urlaubstipps.

Die Altstadt von Las Palmas

Die Altstadt von Las Palmas verströmt ein ganz besonderes historisches Flair. Veguete, das älteste Viertel, weist zahlreiche enge Gassen, gemütliche Bars und Restaurants sowie viele sehenswerte Gebäude auf.

Den Mittelpunkt der Altstadt bildet die Kathedrale Santa Ana von 1497. Das fünfschiffige Gebäude bietet einen schön gestalteten Innenraum und vom Turm aus eine herrliche Aussicht über die gesamte Stadt. Besichtigen sollte man ausserdem die Casa de Colon. Dort befinden sich das Kolumbus-Museum und nebenan das alte Rathaus von 1853. Sehenswert sind zudem die Markhallen, wo es ein grosses Angebot an echten kanarischen Spezialitäten gibt. Wer vom Sightseeing zum Shopping übergehen will, erreicht die Shopping-Meile im Stadtteil Triana von Vegueta aus in wenigen Minuten.

Grüne Oasen von Las Palmas – Die Stadtparks

Lohnenswert ist ein erholsamer Spaziergang durch die schön gestalteten Stadtparks von Las Palmas. Der Parque San Telmo und der Parque Santa Catalina sind zentral gelegen und laden zum Verweilen ein. Zwischen Hafen und Strand gewähren sie einen Moment der Ruhe. Beachtlich sind die schön angelegten Blumenbeete und Alleen aus Bäumen. Mehrere Cafés befinden sich in der Nähe. Der Parque San Telmo befindet sich am Ende der Fussgängerzone. Hier kann man sich unter den grossen Lorbeerbäumen ein schattiges Plätzchen suchen. Optische Highlights sind der Jugendstilpavillon mit einem kleinen Café und die Fischerkapelle Ermita de San Telmo. Charakteristisch für den Parque Doramas sind die ausladenden Palmen und ein gepflegter Fischteich. Zahlreiche Sitzmöglichkeiten sind vorhanden und laden zum Verweilen ein.

Die Strände von Las Palmas

Las Palmas verfügt über mehrere gut ausgebaute und gepflegte Touristenstrände. Neben Schwimmen und Sonnenbaden stehen hier auch Surfen, Segeln, Tauchen und Kitesurfen auf dem Programm. Der Strand von Las Canteras wartet mit feinem Sand auf. Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih sind vorhanden. Es lohnt sich ein Bummel über die Strandpromenade, die von zahlreichen Bars, Restaurants, Läden und Cafés gesäumt ist.

Die Naturdenkmäler von Las Palmas

Unbedingt besuchen sollte man den Jardin Canario. Es handelt sich um einen botanischen Garten mit einer weitläufigen Anlage. Man findet dort viele endemische Pflanzen, die es nur auf der Insel gibt. Unter anderem können Palmen, Kakteen und Drachenbäume bewundert werden. Ein spektakuläres Highlight für Besucher ist die Caldera de Bandama. Dieser vulkanische Krater ist ein beliebtes Ausflugsziel. Vom Rand aus hat man einen schönen Ausblick auf die Bergwelt, das Meer und die Stadt.

Das Hafenviertel von Las Palmas

Das Hafenviertel von Las Palmas ist einen Besuch wert. Von der Altstadt aus ist Puerto de la Luz ebenso schnell zu erreichen wie San Cristobal auf der anderen Seite. Puerto de la Luz ist der grösste Hafen Spaniens. Er wird nicht nur von Frachtern und Kreuzfahrtschiffen angelaufen, sondern verfügt auch über einen Fischerei- und Yachthafen.


Über Redaktion

Chefredakteur