Sonntag , 16 Dezember 2018
Startseite » Familie & Freizeit » Shisha bauen für Anfänger: Schritt für Schritt zum Rauchgenuss
Shisha bauen für Anfänger: Schritt für Schritt zum Rauchgenuss

Shisha bauen für Anfänger: Schritt für Schritt zum Rauchgenuss

Die Shisha wird längst nicht mehr nur in Shisha-Bars oder -Cafés konsumiert. Auch in den eigenen Vier Wänden greifen die Deutschen vermehrt zur Wasserpfeife, um einen gemütlichen Abend mit Freunden zu verbringen. Für Shisha-Neulinge haben wir hier eine Anleitung zusammengestellt, mit der sie Schritt für Schritt ihre eigene Wasserpfeife bauen können.

Schritt 1: Das Equipment

Zunächst ist es wichtig, das richtige Equipment zur Hand zu haben. Für Anfänger gibt es bei www.rauchgenuss.de hochwertige Wasserpfeifen aus Edelstahl, die robust und leicht zu reinigen sind. Bei den meisten Wasserpfeifen sind die Schläuche und der Tabakkopf bereits enthalten, sodass sie sofort aufgebaut werden kann. Für den Rauchgenuss sollte auch ein guter Tabak zur Hand sein und selbstverständlich die Kohle, um den Shishatabak zu erhitzen.

Schritt 2: Die Bowl befüllen und die Shisha zusammenbauen

Für Anfänger reicht es aus, das Glasgefäß oder Bowl genannt, zunächst mit kaltem Wasser zu befüllen. Das Wasser sollte so hoch sein, dass die Rauchsäule, die später auf die Bowl geschraubt wird, ungefähr zwei Zentimeter eingetaucht wird.

Es ist ratsam, den optimalen Wasserstand zu markieren, damit die Bowl zukünftig leichter befüllt werden kann.

Schritt 3: Den Tabakkopf befüllen

Wenn die Rauchsäule auf die Bowl geschraubt wurde, wird als Nächstes der Tabak in den Kopf gefüllt. Am besten wird dieser zuvor vorsichtig mit den Händen auseinandergezupft, um ihn lockerer zu machen, dadurch lässt es sich später leichter rauchen. Grundsätzlich sollten rund 2/3 des Kopfes mit dem Shishatabak befüllt sein. Wie genau der Topf befüllt wird, ist von Modell zu Modell verschieden. Hier haben wir einige Informationen zu den Shishaköpfen zusammengefasst.

Nun wird eine Alufolie über den Topf gespannt und unten vorsichtig festgemacht. Mit einer Nadel werden viele kleine Löcher in die Folie gestochen, sodass die Hitze der Kohle eindringen kann.

Schritt 4: Die Shisha anzünden

Als Letztes wird die Kohle entzündet. Bei einem Shisha-Set ist in der Regel eine Zange enthalten, mit der das Kohlestück leicht aufgenommen werden kann. Dieses wird über ein Feuerzeug gehalten und durch leichtes Anpusten zum Glühen gebracht.

Erst wenn die Kohle komplett glüht, wird sie auf die Alufolie gelegt. Jetzt kann die Shisha vorsichtig angezogen werden. Der erste Zug kann unter Umständen etwas schwerfällig sein.

Glüht die Kohle nicht während des Ziehens, sollten mehr Löcher in die Alufolie gestochen werden. Sollte es nicht nur oder wenig zur Rauchentwicklung kommen, sollte die Shisha auf Undichtigkeiten geprüft werden.

Wichtig ist außerdem, beim Shisha rauchen die Fenster zu öffnen. Durch die Rauchentwicklung kann es in geschlossenen Räumen zu einer lebensgefährlichen Kohlenmonoxidvergiftung kommen.


Über Redaktion

Chefredakteur