Montag , 1 Juni 2020
Startseite » Haus & Garten » So setzen Sie Ihr Boxspringbett richtig in Szene
So setzen Sie Ihr Boxspringbett richtig in Szene

So setzen Sie Ihr Boxspringbett richtig in Szene

Boxspringbetten sind echte Schlafzimmer-Highlights. Mit ihrem luxuriösen Aussehen und ihrem hohen Schlafkomfort bilden sie einen bequemen Gegenpol zum hektischen Alltag. Richtig gemütlich werden sie aber erst durch kleine dekorative Details wie Tagesdecken, Beistelltische und die richtige Beleuchtung. Wir zeigen Ihnen ein paar spannende Gestaltungstipps.

Gezielte Kontraste verstärken die Wirkung

Eine gute Möglichkeit, die Wirkung seines Boxspringbetts zu verstärken, ist der gezielte Einsatz von Farben.

Wer sein Schlafzimmer und sein Boxspringbett in klassischem Grau gehalten hat, kann besonders unkompliziert Akzente setzen. Eine Möglichkeit besteht in dem dezenten Einsatz von Abstufungen. So kann man beispielsweise den Grauton des Bettes in unterschiedlichen Variationen auch für den Rest der Dekoration verwenden. Stilvoll wirken zum Beispiel Kissen und Tagesdecken in helleren Schattierungen. Auch eine Schale auf dem Nachttisch und Bilder in unterschiedlichen Grau-Nuancen können zur Wirkung des Ambientes beitragen.

Zur Abrundung verteilen Sie kleine Farbtupfer in Ihrem Schlafzimmer. Eine gute Ergänzung zu Grautönen sind Töne wie Senfgelb. Sie wirken nicht zu aufdringlich, stellen aber einen wunderschönen warmen Kontrast her. So hinterlässt auch das normalerweise eher kühle Grau einen richtig gemütlichen Eindruck.

Die verwendeten Farben können sie auch an anderer Stelle im Raum wieder aufgreifen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem hölzernen Hocker als Nachttisch oder einem geflochtenen Korb als Ablage neben dem Bett? So lassen Sie natürliche Kontraste entstehen, die rundum stimmig wirken. Vor allem der skandinavische Einrichtungsstil lebt von dieser dezenten Form der Innenraumgestaltung.

Tipp: Wenn Sie noch kein Boxspringbett haben, sollten Sie sich vorab umfassend beraten lassen. So bekommen Sie gleich ein paar Tipps, welches Modell gut zu Ihrer Einrichtung passt. Gerne hilft man Ihnen zum Beispiel in diesem Bettenfachgeschäft Berlin.

Schaffen Sie Struktur

Ein einladendes Boxspringbett sollte nicht verloren in einem kargen Raum stehen. Nutzen Sie deshalb Textilien, um seine Wirkung zu untermalen.

Eine gute Möglichkeit bieten Teppiche. Sie rahmen das Bett nicht nur ein und heben es optisch hervor, sie sorgen auch dafür, dass Sie morgens ohne kalte Füße aufstehen. Wenn Sie es besonders kuschlig und gemütlich mögen, könnte ein hochfloriger Shaggy-Teppich genau die richtige Wahl sein. Mit seinen dicken Zotten lässt er das Schlafzimmer gleich viel gemütlicher wirken.

Natürlich können Sie auch bei den Texturen und Mustern Kontraste setzen. Zu einem grauen Bett mit senfgelber Tagesdecke passen zum Beispiel auch schwarz-weiße Rautenteppiche mit niedrigem Flor.

Atmosphärisches Ambiente dank indirektem Licht

Eine nicht zu unterschätzende Bedeutung hat auch die Beleuchtung. Eine angenehme Lichtstimmung sorgt dafür, dass wir zur Ruhe kommen, schafft ein harmonisches Ambiente und setzt das Boxspringbett geschickt in Szene.

Besonders gemütlich wird es mit einer indirekten Beleuchtung. Dafür können Sie zum Beispiel direkt strahlende Leuchten auf die Wand hinter dem Bett ausrichten. Das Licht wird dadurch besonders sanft in den Raum reflektiert. So liest es sich abends im Bett gleich noch entspannter.

Handelt es sich um ein kleineres Schlafzimmer mit niedrigen Decken, sind Deckenfluter eine gute Wahl. Auch sie erzeugen ein angenehm weiches Licht, das sich stufenlos dimmen lässt. Viele Deckenfluter sind darüber hinaus mit einem zweiten kleineren Licht ausgestattet, das man als Leselampe nutzen kann.

Tipp: Sie suchen nach weiteren Ideen, mit dem Sie Ihrer Einrichtung den letzten Schliff verpassen können? Auf dem Reddit-Board Home Decorating finden Sie viele spannende Anregungen.

Bild: © 2mmedia/Adobe Stock


Über Redaktion

Chefredakteur