Samstag , 25 Juni 2022
ANZEIGE: Startseite » Auto & Motorrad » Steinschlag im Lack reparieren: So geht‘s 
Steinschlag im Lack reparieren: So geht‘s 

Steinschlag im Lack reparieren: So geht‘s 

Um einen Steinschlag handelt es sich, wenn Schotter, Splitt oder Steine gegen das Fahrzeug prallen. Mit viel Glück entstehen hierdurch keine größeren Schäden, möglich sind jedoch Beschädigungen in der Windschutzscheibe, auf der Motorhaube und auch im Lack. Ist man hiervon betroffen, dann ist dies natürlich besonders ärgerlich. Muss man sich als Fahrer/in mit der Situation eines Steinschlags konfrontiert sehen, dann ist ein bedachtes und schnelles Handeln gefragt.

Diese fünf Schritte sollten bei einem Steinschlag beachtet werden

Prinzipiell gilt, dass der Schaden durch einen Steinschlag entscheidet, ob Mann oder Frau mit dem Fahrzeug weiterfahren kann. Hat das Unglück „nur“ einen Lackschaden verursacht, dann ist das Auto selbstverständlich auch noch unmittelbar nach dem Geschehen fahrtauglich. Hat der Steinschlag die Windschutzscheibe beschädigt, dann sollte schleunigst reagiert werden. Dies empfehlen sämtliche Ratgeber, zu denen auch die Webseite des Ratgeber-Magazins gehört.

Sollte man die Vermutung haben, dass ein Steinschlag passiert ist, dann sollte man unbedingt rechts ranfahren. Selbstverständlich ohne den Verkehr hierbei zu behindern. Ist eine Macke im Lack erkenntlich, dann sollte diese zeitnah gereinigt werden. Ist die Windschutzscheibe betroffen, dann sollte auch diese mit einem sauberen Tuch behutsam getrocknet werden. Auch wenn man einen Steinschlag selten erwartet, im besten Fall hat man stets eine Folie oder einen Klebefilm zur sofortigen Behandlung parat. Anschließend sollte der nächste Weg in eine Autowerkstatt führen.

Schäden durch einen Steinschlag kann man schon im Vorfeld minimieren

Wie bereits erwähnt, es gibt diverse Klebefolien, die so ziemlich jedes Teil eines Fahrzeugs vor einem Steinschlag schützen können. Abwehren können Produkte dieser Art einen Steinschlag selbstverständlich nicht, dennoch können diese auf das Ausmaß von eventuellen Schäden präventiv einwirken. Wer sein Fahrzeug liebt, der braucht sich hierbei keine Sorgen um die Optik des Wagens machen. Klebefolien sind transparent und sogar aus einer geringen Entfernung kaum zu sehen. Dennoch warten diese mit einer enormen Wirkung auf.

Viele möchten auch einen Steinschlag im Lack reparieren mit einem Lackstift. Eine gute Alternative zu den Klebefolien ist beispielsweise die Anwendung eines Sprays, das den Schäden durch einen möglichen Steinschlag vorbeugt. Auch diese bieten einen Schutz für den Unterboden eines jeden Fahrzeugs und sie schützen auch alle sichtbaren Teile der Karosserie. Wer sich hier für ein qualitativ hochwertiges Produkt entscheidet, der kann sich auf eine herausragende Haftung verlassen, die auch jeder Witterung Stand hält.

Niemand erwartet einen Steinschlag

Normalerweise rechnet kein/e Autofahrer/in mit dem Unglück, dass das Fahrzeug durch einen Steinschlag beeinträchtigt wird. Doch unverhofft kommt oft. Deshalb ist es besser, wenn man frühzeitig entsprechende Vorkehrungen trifft. Die Ausgaben für präventive Maßnahmen sind weitaus geringer, als die Kosten für eine Reparatur nachdem man einen Steinschlag ohne Schutz erleben muss. Deshalb ist der Gedanke von vorsorglichen Maßnahmen gar nicht so schlecht, oder?

Über Redaktion

Chefredakteur