Montag , 6 Dezember 2021
ANZEIGE: Startseite » Haushalt & Reinigung » Teppiche effektiv reinigen
Teppiche effektiv reinigen
Bild: Andre Bonn - Fotolia.com

Teppiche effektiv reinigen

Dicke Läufer und wollene Böden sind hübsch anzuschauen und wärmen die Füße im Winter, allerdings sind sie auch schwieriger sauber zu halten als einfache Steinböden. In den Fasern von Teppichböden setzen sich Schmutzpartikel fest, Kleidermotten und Teppichkäfer können sich darüber hermachen und selbst, wenn jeder Gast die Schuhe auszieht, kann es durch ein umgefallenes Trinkglas oder simplen Staub irgendwann nötig werden, den Teppich zu reinigen oder aufzufrischen. Im Handel sind dafür reichlich verschiedene Mittel erhältlich, allerdings helfen dir schon ein paar ganz simple Tricks den Teppich von unerwünschten Flecken oder Schmutz zu befreien und dass ganz ohne chemische Bomben.

So lässt sich der Teppich ganz einfach reinigen

Bild: Andre Bonn – Fotolia.com

Das Vorgehen beim Teppich reinigen beginnt übrigens, wie bei jedem Reinigungsvorhaben mit einer Analyse der vorhandenen Flecken. Handelt es sich um frische oder auch eingetrocknete einzelne Flecken?Oder kommst du gar um eine notwendige Gesamtreinigung aufgrund von festgesetztem Dreck und Staub im gesamten Boden nicht herum? Welche Mittel bei welchen Flecken hilfreich sind, erfährst du im Folgenden.

Frische, eher unkomplizierte Flecken behandeln

Kleine frische Flecken werden am besten mit normalem Mineralwasser oder Glasreiniger behandelt. Das Wasser wird auf den Untergrund gekippt und nach ein wenig Wartezeit mit einem möglichst saugfähigen Tuch wieder abgenommen. Die Flüssigkeit spült die Flecken sozusagen aus den Fasern. Bei Bedarf kann diese Prozedur wiederholt werden. Falls der Fleck nach mehrmaligen Versuchen bestehen bleibt, wird es schwieriger.

Alte oder schwierige einzelne Flecken entfernen

Wirklich hartnäckige Verschmutzungen sind mit Rasierschaum oder einer Natronpaste (aus Natron und wenig Wasser) behandelbar. Allerdings sollte der Teppich an einer unauffälligen Stelle vorher eingesprüht oder eingerieben werden, damit eventuelle Farbveränderungen abgeschätzt werden können. Falls er farbecht ist, kann der Rasierschaum oder die Paste aufgebracht werden. Danach etwas einwirken lassen. Den Rasierschaum gut mit Wasser auswaschen, das Natron sollte vollständig auf dem Fleck abtrocknen und wird danach herausgebürstet. Für beide Varianten sollte ein Schwamm oder eine weiche Bürste zur Verfügung stehen.

Farben auffrischen und erhalten

Oft ist die Reinigung nur notwendig, weil die Farben verblasst sind und der Boden wieder in altem Glanz erstrahlen soll. Für das Auffrischen der Farben ist ein wenig Essigwasser (10 Teile Wasser 10 : 1 Teil Essig) mit einer Sprühflasche auf dem gesamten Stück zu verteilen. Danach sollte die Lösung mit einem weichen Tuch in die Fasern eingearbeitet werden.
Auch feuchtes Salz kann die Farben wieder erstrahlen lassen. Dieses sollte circa eine Stunde einwirken und danach abgesaugt werden. Feuchtes Salz kann, wegen seiner aufhellenden Wirkung, auch zum Entfernen von Rotweinflecken genutzt werden, allerdings können hierbei helle Ränder entstehen, wenn nicht großflächig gearbeitet wird.

Bei beiden Methoden wird der Schmutz tiefer in die Fasern gerieben und ist nicht vollständig verschwunden. Für eine intensive Reinigung ist ein mechanisches Ausklopfen notwendig oder bei festverlegten Teppichen eine Reinigungsmaschine. Diese kann beim Fachhändler auch geliehen werden.

Alles auf vernünftige Weise reinigen

Die erste Maßnahme ist immer den Teppich abzusaugen oder auszuklopfen, beim Ausklopfen immer nur auf die Rückseite schlagen, um die Fasern nicht zu beschädigen. Im Winter kann er auch mit der Oberseite auf frisch gefallenen Schnee gelegt werden, der Schnee frischt ihn auf die natürlichste Weise auf, während er von hinten mit dem Teppichklopfer ausgeklopft wird. Empfindliche Fasern sollten allerdings nicht zu lange im Schnee verbleiben und der Teppich sollte nicht vollständig im Schnee versinken. Tauwetter ist daher nicht geeignet. Wenn im Sommer einmal der Teppich gereinigt werden muss ist ein wenig Glycerin vor dem Aufbringen des Teppichreinigers sinnvoll, denn so werden die Flecken noch intensiver bekämpft.

Tierhaare und Kaugummi entfernen

Besonders ärgerliche Verschmutzungen von Teppichböden sind eingetretene Haare und Kaugummi, aber auch diese Verschmutzungen lassen sich beseitigen. Bei Tierhaaren ist es wichtig, kein Klebeband zur Hilfe zu nehmen. Zwar scheint Klebeband die Haare sehr effektiv zu entfernen, die unsichtbaren Klebereste ziehen allerdings weiteren Schmutz an und halten diesen im Teppich besonders stark fest. Ein Gummibesen oder Schrubber entfernt die Tierhaare genauso effektiv und hinterlässt keine unerwünschten Rückstände. Beim Entfernen sollte immer nur in eine Richtung gearbeitet werden, um die Haare nicht zu verzwirbeln.

Kaugummis können – wie aus der Kleidung – am effektivsten gelöst werden, wenn sie trocken und hart geworden sind. Die Aushärtung kann mit Kälte beschleunigt werden. Eisspray oder Eiswürfel in einem wasserundurchlässigen Beutel werden auf den Kaugummi aufgebracht, bis er fest geworden ist, danach kann er mit einem Tuch und einer Bürste leicht gelöst werden.

Dellen und Abdrücke entfernen

Manchmal ist eine vollständige Reinigung zu viel des Guten, andere Schönheitsfehler sind viel störender, in diese Kategorie fallen Druckstellen, die beim Umstellen der Möbel sichtbar geworden sind. Die Druckstellen sind kein Grund für Verzweiflung oder gar das Auswechseln des ganzen Läufers. Ein Dampfbügeleisen auf höchster Stufe sollte über die Stelle geführt werden, dabei ist nur darauf zu achten, dass das Bügeleisen nicht mit den Fasern in Berührung kommt, um Schäden vorzubeugen.

Wenn du vorhast, deinen Teppich zu reinigen, hast du mit diesen Tipps immer die richtige Herangehensweise parat, lass dich nicht mehr von Flecken ärgern!

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Über Andi