Dienstag , 6 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Thrombosevorsorge – So vermindern Sie das Thrombose Risiko
Thrombosevorsorge – So vermindern Sie das Thrombose Risiko

Thrombosevorsorge – So vermindern Sie das Thrombose Risiko

Mal wieder mit dem Flugzeug in wenigen Stunden die schönsten Reiseziele erreichen oder mit dem Auto viele Stunden in den Süden im Sommer fahren, die Reisefreude lässt uns viele Strapazen einfach vergessen. Doch was meistens mit schönsten Urlaubsfreuden enden wird, das kann auch starke Gesundheitsprobleme bedeuten, denn durch das lange und oftmals unbequeme Sitzen kann eine Thrombose entstehen. In Deutschland erkranken jedes Jahr 80.000 Menschen an der Krankheit. Aber dies muss kein unvermeidliches Risiko langer Anreisestrecken sein, denn mit einigen guten Tipps kann man sich für langes Sitzen gut rüsten und die Thrombose vermeiden.

Thrombose vermeiden – Reisestrümpfe bringen die Sicherheit für eine gesunde Fahrt

Thrombose gelangt zum GehirnHat der Fluggast Probleme mit Krampfadern oder auch bei einer Schwangerschaft, gerne empfehlen da Apotheker und Ärzte die nützlichen Reisestrümpfe. Als sicherer Kniestützstrumpf und selbst als stützende Strumpfhose kann man mit der richtigen Kleidung einer Thrombose vorbeugen und sogar bei den längsten Fahrten, kann man sich sicher sein, dass man hier gesund und munter ankommen kann. Die besten Reisestrümpfe kann der Träger auch noch später im Alltag gut gebrauchen, denn jeder Arbeitnehmer, der immer lange stehen muss, wird dankbar sein, wenn er durch das Tragen der Reisestrümpfe eine Trombose verhindern kann. Wer sich diese Reisestrümpfe anschaffen möchte, der sollte daran denken, dass der Arzt die besten Kompressionsstrümpfe verschreiben kann und das so die Anschaffung dieses tollen Thromboseschutzes nur wenige Euro kosten kann.

Bester Thromboseschutz – Bewegung ist immer hilfreich

Immer wenn man lange Fliegen oder Autofahren muss, sollte man daran denken, dass Bewegung das Tromboserisiko senken kann. Fährt man mit dem eigenen Auto, dann sollte man immer wieder Pausen einlegen und dabei vielleicht auch eine leichte Übung machen. Im Flugzeug kann dies natürlich dank der Enge im Inneren des Flugzeugs immer schwierig sein, aber man sollte sich stetig in eine andere Position setzen und auch das Aufstehen kann sehr nützlich sein. Ein Gang in Richtung WC kann für die schweren Beine eine Abwechslung sein, aber genauso sollte man die Beine immer wieder massieren, damit das Blut besser fließen kann. Gerade in Flugzeug verliert der Körper sehr viel Wasser und damit dies nicht zum Problem werden kann, sollte man während des Fluges genügend Wasser trinken, aber Alkohol sollte man gänzlich meiden. Auch Fruchtsäfte, die man noch mit Wasser mischen sollte, können dem Körper helfen und sorgen für eine Senkung der Trombosegefahr.

Thrombosevorsorge – Spritzen und andere Mittel vor der Abreise

Natürlich hofft der Dauergast in Flugzeugen immer auf ein Wundermittel, das jedes Risiko einer Thrombose vermeiden kann. So sollen Heparinspritzen vor dem Abflug eine sichere Methode sein, dass sogenannte „Economy-Class-Syndrom“ nachhaltig zu besiegen, auch wenn man durch die beengten Sitzplatzverhältnisse ein weitaus größeres Thromboserisiko hat. Bei dieser Methode ist nur zu bedenken, dass diese Spritzen natürlich von einem Arzt verschrieben werden müssen, aber man sie sich dann auch selber spritzen, wenn man das Spritzen setzen gelernt hat. Allerdings werden diese Spritzen nicht von der Krankenkasse bezahlt und man sie in der Apotheke selber zahlen, was sich als sehr teuer erweisen kann. Es gibt aber auch Fluggäste, die regelmäßig vor langen Flügen eine Aspirin-Tablette nehmen und Frauen, die als Verhütungsmittel die Pille einnehmen, schwören auf die Heparinspritzen, damit eine Thrombose vermieden werden kann und ebenfalls werden ihnen gerne die besten Reisestrümpfe vom Arzt verschrieben.

Thrombosevorsorge für Raucher – Reisestrümpfe tragen und Rauchen vermeiden

Wer gesund und munter einen langen Flug oder eine lange Fahrt als Raucher überstehen will, der sollte schon am Vortag der Reise seine letzte Zigarette rauchen, und ebenfalls während der Fahrt auf jeglichen Rauchgenuss verzichten. Besonders Frauen, die die Pille nehmen und auch noch Raucherin sind, sollten sich an die kleinen Tipps für eine gesunde Reise halten, denn sie sind besonders gefährdet. So sollte man als Risikoreisender immer Reisestrümpfe tragen und dazu noch einen Gangsitz buchen, damit man immer wieder aufstehen kann, damit keine Trombose entstehen kann. Eine gute Fluggesellschaft wird bei den Einweisungen der Flugpassagiere durch das Bordpersonal dazu noch Übungen zeigen für eine Thrombosevorsorge. Im besten Fall wird es auch Broschüren ausgeteilt oder Filme gezeigt, wie man seinen Flug gesund und munter überstehen kann und dann einen wunderbaren Urlaub genießen kann.

Vorsorge gegen Trombose – die richtige Kleidung hilft immer

Selbst wenn die Mode heute nur enge Kleidung anpreist, sollte man für lange Flüge doch die bequeme und weite Variante vorziehen, die vor allem die Beine nicht einschnüren kann, denn stets sollte man auch bedenken, dass die Beine durch den langen Flug anschwellen können. Auch wenn der Nachbar es vielleicht als unhöflich empfinden wird, wenn man seine Schuhe während des Fluges auszieht, der Dauerflieger wird wissen, dass dies eine gute Maßnahme ist, die Trombosegefahr zu senken. So kann man aber die Beine, Füße und Zehen am besten in Bewegung halten und hat man dabei noch gute Reisestrümpfe an, dann kann man sich in Gedanken schon auf die kommenden Urlaubstage vorbereiten, denn so geschützt kann eine Trombose vermieden werden. Auf den eigenen Körper immer gut achten, selbst bei der Fahrt oder dem Flug in den Urlaub sollte man Gesundheitsgefahren so gering wie möglich halten.

 

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Über Andi