Donnerstag , 19 Mai 2022
ANZEIGE: Startseite » Haushalt & Reinigung » Umweltschutz täglich ohne viel Aufwand praktizieren
Umweltschutz täglich ohne viel Aufwand praktizieren

Umweltschutz täglich ohne viel Aufwand praktizieren

Tag für Tag gelangen die verschiedensten Schadstoffe in die Atmosphäre, darunter viele Abgase. Die Umwelt wird dadurch stark belastet, das wirkt sich auf Mensch und Natur aus. Jeder kann im täglichen Leben einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, das ist nicht nur in großem Umfang in der Industrie, sondern auch im Haushalt und im Garten möglich. Dazu ist nicht viel Aufwand erforderlich. Möchten Sie Gutes für die Umwelt tun, sollten Sie Ihr Verhalten analysieren und überlegen, wo Sie Ihr Verhalten verändern können, um sparsamer und bewusster mit den Ressourcen umzugehen. Die Berücksichtigung von Tipps zum Umweltschutz ist nicht schwer. Integrieren Sie den Umweltschutz in den Alltag, können Sie Ressourcen wie Wasser, Energie und Wärme bewusster ausnutzen und damit aktiv dazu beitragen, die Umwelt zu schonen. Nützliche Tipps zum sparsamen Umgang mit dem, was die Natur bietet, finden Sie im E-Book „123 praxisnahe Umwelttipps für Ihr Zuhause.“

Wie Sie umweltbewusst einkaufen

E-Book-Cover

Umweltbewusstes Handeln beginnt bereits beim Einkauf; Sie sollten überlegt und clever kaufen. Es müssen nicht immer Artikel mit aufwändigen Verpackungen aus Kunststoff sein, bei denen viel Abfall entsteht und die Umwelt belastet wird. Viele Produkte werden bereits in Nachfüllpacks angeboten, dabei ist die Verpackung aus umweltfreundlichem Material hergestellt. Es ist bequem, an der Kasse für wenig Geld einen Plastikbeutel zu kaufen, doch im Laufe der Zeit fällt dadurch viel Müll an, der eine Belastung für die Umwelt bedeutet. Nehmen Sie stattdessen einen Einkaufskorb oder Stoffbeutel mit zum Einkauf, denn so schonen Sie die Ressourcen. Das E-Book informiert darüber, wie Sie umweltgerecht einkaufen können. Beim Kauf von Reinigungsmitteln sollten Sie umweltfreundliche Produkte bevorzugen, die nur wenige oder keine scharfen Chemikalien enthalten und auf umweltfreundlicher Basis hergestellt wurden. Für den Hausputz können Sie häufig Hausmittel verwenden, beispielsweise Essig als vielfältig einsetzbares Reinigungsmittel, Olivenöl als Politur, Zitronenöl zur Entfernung von Flecken auf Holzmöbeln oder Natron als Bleichmittel. Sie schonen damit die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Bewusst handeln können Sie auch beim Kauf von Lebensmitteln, indem Sie sich für Bio-Produkte und für Artikel entscheiden, die auf schonende Weise hergestellt wurden und möglichst wenige Zusatzstoffe wie Farbstoffe oder Geschmacksverstärker enthalten.

Umweltbewusst leben und wohnen

Haben Sie schon einmal überlegt, wie viel Strom, Wärme, Wasser und andere Ressourcen Sie täglich zu Hause verbrauchen? Ihren Stromverbrauch können Sie durch die Verwendung von LED-Leuchten oder die Nutzung abschaltbarer Steckdosen reduzieren. Im Standby-Modus verbrauchen elektrische Geräte wie Fernseher, Musikanlage oder Kaffeemaschine Strom. Schalten Sie die Geräte, wenn sie nicht benutzt werden, komplett aus, können Sie den Energieverbrauch reduzieren. Sie sollten auch überlegen, ob die Bildschirmhelligkeit von Fernseher und Computer reduziert werden kann. Das spart nicht nur Strom, sondern schont auch die Geräte. Beim Duschen oder Zähneputzen müssen Sie das Wasser nicht permanent laufen lassen, ebenso können Sie bei der Toilettenspülung durch Betätigung der Stopp-Taste den Wasserverbrauch reduzieren. Sparen können Sie auch beim Kochen, indem Sie Speisen, wenn sie fast gar sind, auf Restwärme kochen lassen. Bei der Waschmaschine können Sie ein Ökoprogramm wählen oder mit einer niedrigeren Temperatur waschen. Alle diese Maßnahmen lassen sich schnell ins tägliche Leben integrieren und können helfen, die Umwelt zu schonen.

Über Redaktion

Chefredakteur