Montag , 1 Juni 2020
Startseite » Haus & Garten » Umzug leicht gemacht in einer Großstadt
Umzug leicht gemacht in einer Großstadt

Umzug leicht gemacht in einer Großstadt

Ein Umzug in eine neue Wohnung ist vor allem in einer Großstadt immer eine anstrengende, aber auch eine sehr aufregende Sache. Die Umsiedelung eines ganzen Haushaltes ist nicht einfach. Die folgenden 7 Tipps sollen die Organisation erleichtern.

1 – Recherche – Wohnungssuche

Die umfangreiche Recherche stellt einen wesentlichen Faktor zum Gelingen eines Umzuges dar. In einer Großstadt hat man immer eine Vielzahl an Möglichkeiten. Bei der Suche nach der richtigen Wohnung ist nicht nur die Größe, die Aufteilung und der Preis der Wohnung wichtig. Ganz essentiell ist auch die Lage. In einer Großstadt, wie zum Beispiel Berlin, sollte die Nahversorgung und die öffentliche Verkehrsanbindung aber normalerweise kein Problem darstellen.

Vorab ebenfalls recherchieren und vergleichen sollte man Umzugsunternehmen aus der eigenen Stadt, Telefonanbieter und Energieversorger, da in einer Großstadt auch hier das Angebot umfangreich ist. Eventuell sollte man sich auch schon Gedanken über die Notwendigkeiten für die Wohnungsübergabe machen.

2 – Kündigen/Beantragen

Hat man die ideale Wohnung gefunden, ist es wichtig, den Mietvertrag der alten Wohnung rechtzeitig zu kündigen. Man sollte sich ebenfalls über die Parkplatzsituation am neuen Wohnort erkundigen, damit das Umzugsunternehmen seine Dienstleistung auch möglichst reibungslos erbringen kann, ist es in einer Großstadt wie Berlin aber auch schon in einer Großstadt wie Wien, dringend notwendig, eine Halteverbotszone am Tag des Umzuges vor dem Haus der neuen Wohnung anzumelden. Und bitte nicht darauf vergessen, das Umzugsunternehmen rechtzeitig zu beauftragen!

3 – Entrümpeln/Packen/Beschriften/Möbelstellplan

In einem Haushalt sammeln sich über die Jahre eine Menge Dinge an. In einem ersten Schritt ist es sicher ratsam, zu entrümpeln und eventuell eine Inventarliste des Haushaltes zu erstellen. Aber das Um und Auf eines gelungenen Umzugs ist das sorgfältige Packen und Beschriften der Kartons, damit die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens die Kisten während des Umzuges auch gleich am richtigen Ort abstellen können. Dies erleichtert das spätere Finden und Einsortieren in den neuen Haushalt immens. Ein Möbelstellplan kann in diesem Zusammenhang auch sehr hilfreich sein.

4 -Kontrolle/Präsenz am Umzugstag

Die Übersiedlung eines kompletten Haushaltes kann durchaus sehr anstrengend sein. Die richtige Wahl des Umzugsunternehmens und ein strikter Zeitplan für den großen Tag tragen wesentlich zur Schonung der Nerven bei. Beim Erstellen des Zeitplans sind auf jeden Fall immer Zeitpuffer einzurechnen. In einer Großstadt, wie Berlin oder München, kann es durchaus zu Verzögerungen durch erhöhtes Verkehrsaufkommen oder Staus kommen. Wichtig ist, dass man den Überblick nicht verliert! Durch Präsenz und Kontrolle lässt sich der Umzug relativ gut koordinieren.

5 – Wohnungsübergabe

Mit der Wohnungsübergabe der alten Wohnung ist der letzte großer Teil des Umzuges erledigt. Davor sollte man sich ob der Notwendigkeit einer Renovierung bzw. der Entfernung diverser Einbauten. Am Tag der Wohnungsübergabe ist es auf jeden Fall ratsam, gemeinsam mit dem Vermieter ein Übergabe-Protokoll zu erstellen. Darin vermerkt sollten sein, etwaige Schäden, damit einhergehend eine Regelung für die Kaution, die Zählerstände und eine Bestätigung der Schlüsselübergabe. Die Wohnung sollte auch auf jeden Fall komplett geräumt und sauber zurückgegeben werden.

6 – Info weitergeben/Ummelden

Auf diesen Punkt wird zur allzu leicht vergessen. Ist ja auch kein Wunder. Nach den stressigen Tagen mit Schwerpunkt Umzug und Wohnungsübergabe würde wohl jeder gerne einfach nur die Füße hochlegen. Wichtig ist dennoch, den Wohnungswechsel, zum Beispiel an Behörden, die Schule, Geschäftspartner und Freunde weiterzugeben. Sicherlich müssen auch einige Verträge umgemeldet werden.

7 – Sich in Ruhe in der neuen Wohnung einleben

Nach dieser doch sehr fordernden Zeit, sollte man sich doch jetzt erlauben, die Sache etwas ruhiger anzugehen und sich auch Raum zum Freuen geben. Meist dauert es, bis jedes Möbelstück, Accessoire oder Bild den richtigen Platz gefunden hat. Um sich in der neuen Wohnung richtig wohl fühlen zu können, ist es sicherlich von Vorteil, sich diese Zeit für die Inneneinrichtung und die Perfektionierung zu geben.

Das waren meine hoffentlich 7 hilfreichen Tipps für einen gelungenen Umzug in einer Großstadt!


Über Redaktion

Chefredakteur