Donnerstag , 2 April 2020
Startseite » Beruf & Bildung » Unternehmensgründung 2020 – welche Aspekte müssen bei der Selbstständigkeit beachtet werden?
Unternehmensgründung 2020 – welche Aspekte müssen bei der Selbstständigkeit beachtet werden?

Unternehmensgründung 2020 – welche Aspekte müssen bei der Selbstständigkeit beachtet werden?

Aufgrund positiver Wirtschaftsprognosen wird es in diesem Jahr zu zahlreichen Unternehmensgründungen kommen. Die aktuelle Wirtschaftssituation begünstigt die Entscheidung vieler Jungunternehmer, sich mit einer eigenen Firma selbstständig zu machen. Damit der Schritt in die Selbstständigkeit erfolgreich verläuft, müssen wichtige Dinge beachtet werden.

Marketingkonzept als Basis der Firmengründung

Meist sind eine Vision oder eine Idee die Basis für die Unternehmensgründung. Um die persönlichen Vorstellungen in die Praxis umzusetzen, sollte zunächst ein Businessplan erstellt werden. Dieser Aktionsplan ist hilfreich, um die mit der Firmengründung verbundenen notwendigen Formalitäten zu erledigen und kann die Beschaffung finanzieller Mittel erleichtern. Die Gründung eines Unternehmens muss sorgfältig geplant werden, um die Firma langfristig auf dem Markt zu positionieren. In der Anfangsphase ist jede Unternehmensgründung eine schwierige Herausforderung, die ein Höchstmaß an Motivation, Flexibilität und Durchhaltevermögen erfordert. Zu den wichtigsten Schritten bei der Gründung eines Unternehmens gehört auch die Entwicklung eines Marketingkonzepts. Das Unternehmensmarketing ist vor allem für neu gegründete Unternehmen von elementarer Bedeutung. Beim Marketingkonzept sollte darauf geachtet werden, dass dies dem Unternehmensziel entspricht. Zur Aufgabe des Unternehmensmarketings zählt, die Vision, die der Gründung zugrunde liegt, weiter zu konkretisieren. Deshalb gehört das Marketing zu den zentralen Aspekten der Unternehmensführung. Im Fokus des Marketingmanagements steht die Positionierung des Unternehmens an den Märkten. Die Aufgabenstellung der Marketingabteilung besteht zunächst in einer sorgfältigen Analyse lokaler Märkte und der Schaffung der dazugehörigen Infrastruktur. Im digitalen Zeitalter konzentriert sich das Marketing vorwiegend auf Online-Aktivitäten. Das sogenannte Online-Marketing umfasst deshalb ausschließlich Marketingmaßnahmen, die im Onlinebereich durchgeführt werden können. Zu den Onlineaktivitäten, die dem Ziel, die eigenen Marketingziele zu erreichen dienen, gehören Maßnahmen zur Erhöhung der Markenbekanntheit ebenso wie Aktivitäten zur Verbesserung der Kundenkommunikation. Eine besondere Variante des Online-Marketings ist das Videomarketing. Beim visuellen Marketing werden Inhalte und Informationen in Form von Videos verbreitet. Aufgrund zunehmender mobiler Internetzugriffe und immer größerer Internetbandbreiten kommt dem Online- und Mobile-Marketing eine große Bedeutung zu. Zentrale Aspekte im Bereich des Online-Marketings sind die Gestaltung sowie der thematische Aufbau der Unternehmenswebsite. Die Firmenwebsite sollte alle wichtigen Informationen zum Unternehmen enthalten. Darüber hinaus muss im Zusammenhang mit dem firmeneigenen Webauftritt auf Aktualität und Authentizität geachtet werden. Die Informationen sollten möglichst leicht zugänglich sein, um den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben, sich umfassend zu informieren. Dabei können Wissen und Inhalte in einer Vielzahl an Formaten verbreitet werden.

Marketingziele in der Gründungsphase festlegen

Zur Veröffentlichung informativer, beratender oder unterhaltender Inhalte im Rahmen des Content-Marketings eignen sich beispielsweise Blogs, Ratgeber, Fallstudien oder Grafiken. Aufgrund der zunehmenden Internetnutzung werden die Zielgruppen über Online-Veröffentlichungen innerhalb kürzester Zeit erreicht. Das Online-Marketing zählt zu den wichtigsten Bestandteilen der Kommunikationspolitik im Unternehmen. In diesem Zusammenhang sind auch die sogenannten Backlinks zu erwähnen, die einen großen Einfluss auf die Sichtbarkeit von Websites im Internet haben. Ein Backlink ist eine Art Rückverweis, der von einer anderen Website kommt und auf die eigene Webpräsenz verweist. Von den Online-Suchmaschinen wie Google werden Art und Beschaffenheit von Rückverweisen häufig als Maßstab für die Bedeutung einer Website gewertet. Worauf im Zusammenhang mit Backlinks geachtet werden sollten, ist beispielsweise bei https://www.performanceliebe.de/backlinks-kaufen/ zu lesen. Der Begriff Backlink stammt ursprünglich aus der englischen Sprache und wird im Marketingbereich häufig als Hyperlink oder Inbound-Link bezeichnet. Im Idealfall erhöhen Backlinks die Aufmerksamkeit, indem sich die Besucher der Website für die jeweiligen Themen interessieren. Im Zusammenhang mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) besitzen Backlinks eine große Bedeutung, da diese zu den wichtigsten Ranking-Kriterien für Suchmaschinen gehören. Häufig wird von der Anzahl an Backlinks auf die Bedeutung einer Website innerhalb der Suchmaschinenergebnisse geschlossen. Da diese Verweise bei Google und andere webbasierten Suchmaschinen als Empfehlungen gelten, wird bei einer hohen Anzahl von Backlinks auch von einer gesteigerten Linkpopularität gesprochen. Im Rankingprozess der Suchmaschinen nehmen Backlinks deshalb einen zentralen Aspekt ein. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO), die als Teildisziplin ebenfalls zum Online-Marketing zählt, beschäftigt sich mit Aktivitäten, die dem Ziel dienen, die Auffindbarkeit in Suchmaschinen zu erhöhen. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wird darüber hinaus zwischen Offpage-SEO und Onpage-SEO unterschieden. Aufgrund der steigenden Anzahl an Suchanfragen ist davon auszugehen, dass die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) in den kommenden Jahren weiter steigen wird. Da Online-Suchmaschinen weltweit als Dreh- und Angelpunkt zur Informationsbeschaffung im Internet gelten, hat die Positionierung in den Suchmaschinen einen wesentlichen Einfluss auf die Auffindbarkeit im Netz.


Über Redaktion

Chefredakteur