Dienstag , 6 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Familie & Freizeit » Welche Fußballschuhe für welchen Rasen (Nocken, Stollen, Multinocken)
Welche Fußballschuhe für welchen Rasen (Nocken, Stollen, Multinocken)

Welche Fußballschuhe für welchen Rasen (Nocken, Stollen, Multinocken)

Fußball ist der Deutschen liebster Sport. Das beweist nicht nur der Zuschauerschnitt der ersten Fußball-Bundesliga. Mehr als 40.000 Personen pro Spiel schauen sich Woche für Woche die Auseinandersetzungen in der deutschen Eliteklasse an. Von den TV-Einschaltquoten gar nicht erst angefangen.
Ebenso in ihrer Freizeit gehen die Menschen dem Fußball gerne nach: als Ausgleich zum Beruf, um dabei Freunde zu treffen oder auch um als Teil eines Teams Erfolge zu feiern. Kurz gesagt: Fußball ist ein Phänomen, das die Massen begeistert. Ganz egal, ob auf dem Sportplatz oder in der Halle: wichtig ist, sich für Fußballschuhe zu entscheiden, die zum jeweiligen Untergrund passen. Andernfalls sind Verletzungen schnell passiert. Welche verschiedenen Modelle von Fußballschuhen es im Einzelnen gibt, erfahren Sie in den folgenden Absätzen.

Fußballschuhe: FG, AG, SG, TF oder IN – so behalten Sie den Überblick

Beim Kauf von Fußballschuhen im Internet oder auch im stationären Sporthandel kann man sich schnell verwirren bei all den Abkürzungen, die dort angegeben sind. Oder wissen Sie genau, was FG, AG, SG, TF oder IN bedeuten? Falls ja, sind Sie wahrscheinlich sowieso Profi oder gehen Ihrem Lieblingssport schon ein paar Jährchen nach, oder? Für alle anderen schaffen wir nun Klarheit:
Diese Akronyme geben an, für welche Art von Untergrund die jeweiligen Fußballschuhe im Besonderen geeignet sind. FG steht beispielsweise für firm ground, also Naturrasen, was in der Praxis beim Spiel besonders häufig vorkommt. Bei diesen Fußballschuhen sind die Nocken etwas breiter gesetzt als bei anderen Modellen, um den Bewegungsablauf der Spieler zu optimieren und beispielsweise ein Verkleben des Rasens mit den Fußballschuhen zu verhindern.
Fußballschuhe, die das Kürzel AG aufweisen, sind für den Gebrauch auf Kunstrasen (AG = artificial ground) ausgerichtet. Das Spiel auf einem solchen Untergrund fordert dem Material des Fußballschuhs einiges ab. Deswegen statten die Hersteller diese Fußballschuhe mit mehr Nocken aus, als das zum Beispiel bei einer FG-Sohle der Fall ist. Zudem sind die Nocken länglicher, um den höheren Grad der Belastung auf Kunstrasen gerecht zu werden.
SG steht für soft ground und ist die Bezeichnung für Fußballschuhe mit Sohlen, die über ganz klassische Stollen verfügen. In der Praxis werden diese besonders häufig bei einer kühl-nassen Witterung eingesetzt, wenn die zu bespielenden Böden tief und wässrig sind.
Multinocken – also wie der Name sagt viele kleine Nocken angebracht an der Sohle – sind charakteristisch für Fußballschuhe mit der Abkürzung TF, was für Turf steht. Ausgerichtet sind diese Fußballschuhe demnach für den Gebrauch auf harten Böden, wie Ascheplätzen oder Kunstrasen, weil sie einer hohen Belastbarkeit standhalten können.
Speziell auf den Indoor-Bereich (Kürzel: IN) ausgerichtete Fußballschuhe gibt es natürlich auch. Bei diesen Fußballschuhen steht der perfekte Halt im Fokus, damit sich die Spieler in der Halle nicht verletzen, was durch eine glatte Sohle mit dem notwendigen Grip sichergestellt wird.

Fußballschuhe: Auf was ist beim Kauf noch zu achten?

Neben der Berücksichtigung des Untergrunds sollten Sie bei dem Kauf geeigneter Fußballschuhe zusätzlich noch auf einen guten Halt und auf eine individuelle, heißt adäquate Passform achten. Zudem muss man sich dafür entscheiden, ob man Fußballschuhe aus Kunstleder oder echtem Leder bevorzugt. Egal, für was man sich am Ende entscheidet, die Qualität des Materials sollte in jedem Falle stimmen, nicht zuletzt um der eigenen Gesundheit willen.

Über Redaktion

Chefredakteur