Montag , 8 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen & Versicherung » Wenn das monatliche Budget nicht reicht: So lassen sich Extrawünsche finanzieren
Wenn das monatliche Budget nicht reicht: So lassen sich Extrawünsche finanzieren
WDnetStudio / Pixabay

Wenn das monatliche Budget nicht reicht: So lassen sich Extrawünsche finanzieren

Oft ist am Ende des Geldes noch jede Menge Monat übrig – wer kennt das Problem nicht, dass gerade bei knappem Budget die Wünsche umso zahlreicher sind? Häufig führt das dazu, dass das eigene Girokonto überzogen wird und der von der Bank eingeräumte Dispokredit bis zum Anschlag ausgenutzt wird. Problem: Die Zinsen für einen Dispositionskredit sind häufig so hoch, dass sich die Anschaffung extrem verteuert – günstiger sind dann in den meisten Fällen ganz normale Bankenkredite, die durch regelmäßige Ratenzahlungen abgezahlt werden.

Besonderes Interesse sollten Verbraucher bei den sogenannten Rahmenkrediten entwickeln. Konditionen und Angebote hierzu bietet ein aktueller Rahmenkredit Vergleich. Was ein Rahmenkredit ist und wozu er genutzt werden kann, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Rahmenkredit: flexibel und unkompliziert

Im Gegensatz zu regulären Krediten zeichnen sich Rahmenkredite dadurch aus, dass sie – vergleichbar mit dem Dispokredit – flexibel sind: Mit dem Kreditgeber (also im Normalfall der Bank) wird ein Kreditkonto angelegt und eine Kreditsumme festgelegt. Unabhängig von der Höhe des Kredits kann dieser Betrag nun vom Kreditnehmer nach Belieben genutzt werden – ob in mehreren kleinen Beträgen oder als große Summe in einem spielt dabei keine Rolle.

Genauso flexibel wie die Auszahlungsmodalitäten gestaltet sich auch die Rückzahlung: Anstelle von starren Monatsraten tritt hier eine monatliche Mindestrückzahlung, die dem Kreditnehmer nach oben hin alle Freiheiten lässt.

Insbesondere als Alternative zum teuren Dispokredit haben sich Rahmenkredite daher bewährt – und durch die oft günstigeren Zinsen auch bezahlt gemacht.

Andere Möglichkeiten zur Finanzierung

Neben Dispo- und Rahmenkredit bieten sich Verbrauchern zahlreiche andere Möglichkeiten, um das eigene Budget aufzustocken. Dazu zählen insbesondere hauseigene Finanzierungen, die in der Regel durch den Verkäufer oder Hersteller des Produkts angeboten werden. Verbraucher können hier ganz besonders günstig finanzieren, wenn die Finanzierung mit einer 0 %-Verzinsung verbunden ist – im Gegensatz zu Krediten jeder Art ist diese Möglichkeit immer viel günstiger und anderen Optionen vorzuziehen.

Nachteile des Rahmenkredits

Die Vorteile eines Rahmenkredits klingen fast zu schön, um wahr zu sein – doch Haken gibt es auch hier. So ist der Zinssatz auf den Sollbetrag beim Rahmenbetrag flexibel: Es ist also nicht garantiert, dass dieser dauerhaft ein niedriges Niveau hat. Der Zinssatz orientiert sich an den marktüblichen Zinsen – kann aber eben auch nach oben abweichen, was eine Verteuerung des gesamten Kredits zur Folge hat.

Ein weiterer Nachteil: Ein flexibler Kreditrahmen kann dazu verleiten, immer wieder auf „geliehenes“ Geld zurückzugreifen. Obwohl ein Kredit immer nur eine Übergangslösung darstellen sollte, um bestimmte Dinge oder Anschaffungen zu finanzieren, ist das Risiko, durch einen Rahmenkredit dauerhaft über die Verhältnisse zu leben, besonders hoch.

Über Redaktion

Chefredakteur