Sonntag , 27 November 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Wie ein guter Stoffwechsel beim Abnehmen hilft
Wie ein guter Stoffwechsel beim Abnehmen hilft

Wie ein guter Stoffwechsel beim Abnehmen hilft

Die beste Diät ist wirkungslos, wenn dein Stoffwechsel auf Eis liegt und nicht im notwendigen Maß arbeitet. Generell gerät der Begriff Stoffwechsel primär in den Fokus, sobald vom Abnehmen und einer gesunden Ernährung, der erfolgreichen Diät und mehr Bewegung die Rede ist. Um deine eigene Verstoffwechselung zu prüfen und mehr über den eigenen Körper in Erfahrung zu bringen, müssen die Funktionen und Prozesse des Stoffwechsels bekannt sein.

Gesunder Stoffwechsel

Ein gesunder Stoffwechsel hält dich schlank – Urheberrecht: lightwise / 123RF Stockfoto

Schon die Atmung selbst gehört zum Stoffwechsel und ist ein wichtiger Faktor für die Fitness, das Wohlbefinden und auch in der Abnahme. Beim Atmen werden Stoffe aufgenommen und in die Zellen transportiert, dort verarbeitet und somit verstoffwechselt. Gleiches gilt für die Ernährung, die ebenso komplex und einer der Prozesse beim Stoffwechsel ist. In der Vergangenheit wurde in diesem Bereich von der Verdauung gesprochen, die gut oder weniger gut sein konnte. Das ist zwar nicht ganz falsch, doch ist der biochemische Prozess weitaus komplexer als die alleinige Verdauung.

Der Metabolismus, wie der Stoffwechsel in der Fachsprache bezeichnet wird, entscheidet über die Verarbeitung von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß. Ein guter Stoffwechsel sorgt für eine optimale Verbrennung von Kalorien und lässt eine übermäßige Einlagerung von Körperfetten gar nicht erst zu. Sicherlich kennst du auch Menschen, die gertenschlank sind und essen, was und in welcher Menge sie wollen. Dies ist kein Zauberwerk, sondern einfach ein Indiz für einen optimal funktionierenden Stoffwechsel.

[su_box title=“Die einzelnen Prozesse gliedern sich wie folgt in diese Bereiche:“ box_color=“#1a65df“ title_color=“#090000″ radius=“5″]
  • Atmung
  • Nährstoffaufnahme
  • Verwertung
  • Umwandlung in Abfallprodukte
  • Ausscheidung von Abfallprodukten.[/su_box]

Nur wenn alle Prozesse Hand in Hand arbeiten und einwandfrei funktionieren, werden die wichtigen Vitamine, Kohlenhydrate und Mineralstoffe umgehend verarbeitet oder zwischengespeichert, während die Ballaststoffe direkt zu Abfallprodukten umgewandelt und ausgeschieden werden. Die Speicherung von Vitaminen und Co. ist eine äußerst wichtige Funktion, da diese dem Körper den Zugriff auf Energiereserven ermöglicht, ohne dass ein Nachschub von Nahrung erfolgen muss. Der Stoffwechsel selbst bezieht sich nicht auf die Verdauung, welche nur einen Teil der Prozesse ausmacht. Natürlich ist eine gesunde Verdauung die Grundvoraussetzung für einen regen Stoffwechsel und für die optimale Verarbeitung aller Stoffe in der ihnen angedachten Form.

Wichtige Faktoren zum Abnehmen

Nachdem du nun weißt, wie wichtig der Stoffwechsel für den Diäterfolg ist und welche Faktoren ihn am Laufen halten, kannst du dich näher mit den unterschiedlichen Ismen des Stoffwechsels beschäftigen. Zuerst sei erwähnt, dass die Hormone und das Nervensystem für die Steuerung der Prozesse verantwortlich sind. Hormonelle Störungen oder Probleme mit dem Nervensystem können den Stoffwechsel beeinträchtigen und für eine Verlangsamung der Prozesse im Körper sorgen.
[su_box title=“Zu den Ismen gehören der:“ box_color=“#1a65df“ title_color=“#090000″ radius=“5″]

  • Katabolismus zur Energiegewinnung
  • und der Anabolismus, der die Energie verbraucht und im Muskelaufbau wichtig ist.[/su_box]

Um ein positives Ergebnis in der Abnahme zu erzielen, musst du nicht hungern. Vielmehr ist es wichtig, den Stoffwechsel dauerhaft am Arbeiten zu halten und eine geringe Menge an Kalorien zuzuführen, den Sparbetrieb des Stoffwechsels dabei aber zu vermeiden. Denn wenn der Körper vergeblich auf Nährstoffe wartet und sich die Verstoffwechselung verlangsamt, begünstigt dies den gefürchteten Jo-Jo Effekt und steht einer Diät im Wege. Die beste Art um abzunehmen ist, wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst, zu viel Zuckerstoffe und Fette meidest und dich ausreichend bewegst. Nur Sport oder eine alleinige Umstellung der Ernährung schöpfen nicht alle Ressourcen aus und bringen somit in der Abnahme nur einen mäßigen Erfolg.

Die Stoffwechselarten im Überblick

Im Stoffwechsel spielen verschiedene Arten der Verarbeitung von Stoffen eine Rolle.
[su_box title=“So fließen:“ box_color=“#1a65df“ title_color=“#090000″ radius=“5″]

  • Kohlenhydrate
  • Fette
  • Eiweiße
  • und Mineralstoffe

in den Stoffwechsel ein.[/su_box]

  1. Umgangssprachlich wird der Begriff Kohlenhydrat für jegliche Arten von Zucker verwendet. Hier ist zu unterscheiden, dass es verschiedene Zuckerarten gibt und nicht jeder Zucker primär schädlich ist. Denn Zucker liefert vor allem eines: Energie.Ein vollständiger Verzicht würde den Körper schwächen und die Leistungsbereitschaft, sowie die Belastbarkeit mindern. Einfach- und Zweifachzucker, sowie Mehrfachzucker müssen in der gesunden Ernährung nicht mit Verzicht gestraft werden. Allerdings spielt die Menge der Kohlenhydrate eine wichtige Rolle, vor allem wenn eine Diät zum Wunschgewicht führen soll. Kohlenhydrate werden in Einfachzucker verstoffwechselt und direkt über das Blut in die Zellen transportiert. Dort erfolgt die Verbrennung, aus der die Energie resultiert. Eine kohlenhydratarme oder gar kohlenhydratfreie Ernährung führt zwangsläufig dazu, dass der Körper keine ausreichenden Energiereserven aufbauen kann und mit Müdigkeit und Abschlaffung, wie auch mit geringerer Fitness und Motivation reagiert. Die Leber übernimmt in der Verarbeitung von Kohlenhydraten eine sehr wichtige Rolle und kümmert sich um die Speicherung und portionsweise Abgabe von Glukose.
  2. Nur wenn der Glykogenspeicher mit Glukose gefüllt ist und über die Nahrung weiter reichlich Kohlenhydrate aufgenommen werden, wird die überschüssige Energie in Fett umgewandelt und du nimmst zu.

  3. Ebenso wie Kohlenhydrate spielen auch Fette eine wichtige Rolle in der Energiezufuhr. Durch ihre hohe Dichte an Energie liefern Fette die doppelte Menge an Energie wie Zucker oder Eiweiß. Hier ist aus diesem Grund aber auch besondere Vorsicht geboten, denn die Zunahme erfolgt viel schneller, da der Körper weniger Fett benötigt als häufig zugeführt wird. Es bringt nichts, jegliches Fett zu verteufeln und von einer völlig fettfreien Ernährung zu sprechen. Diese würde nicht nur den Stoffwechsel einschränken und verlangsamen, sondern könnte in Folge zu hormonellen Störungen und Problemen mit der Zellmembran führen. Nicht nur als Energielieferant, sondern auch als Hilfe für substanzaufbauende Prozesse und die Zellerneuerung spielen Fette eine primäre Rolle in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.
  4. Das Geheimnis der Abnahme liegt darin, nur so viel Fett aufzunehmen, wie der Körper auch verbrennen kann. Sportlich aktive Menschen haben eine höhere Fettverbrennung als Menschen, die sich wenig bewegen und vor allem am Abend fettreich speisen.

  5. Sportler kennen den Eiweißstoffwechsel auch als Protein- und Aminosäuren Stoffwechsel. Der Körper braucht Eiweiß zum Überleben und spaltet in der Verdauung die zugeführten Proteine in Aminosäuren auf. Erst dann werden diese in den Zellen weiter verarbeitet. Eiweiß lässt sich im Gegensatz zu Kohlenhydrat und Fett nicht lange speichern, wodurch die Ernährung mit proteinreicher Kost in den primären Fokus gelangt.
Falscher Stoffwechsel

Ein falscher Stoffwechsel kann dick machen – Urheberrecht: bicubic / 123RF Stockfoto

Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig

Kein Körper funktioniert, wenn lebenswichtige Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, sowie Kalzium und Eisen fehlen. Frisches Obst und Gemüse enthält zum Beispiel keine Fette, dafür aber jede Menge an gesunden Substanzen für mehr Energie und einen guten Stoffwechsel. Doch auch hier gilt, viel hilft nicht viel. Eine ausgewogene Ernährung setzt voraus, dass du in keinem Fall zu viel Verzicht übst und dabei deine Möglichkeiten in den Lebensmitteln einschränkst. Auch die bekannte FDH Methode hilft nur wenig, wenn dich der Hunger plagt und du am Ende eilig zu einem Burger greifst oder dich unterwegs mit Fast Food ernährst. Am besten hörst du auf den eigenen Körper und lauscht seinen Signalen, die den Weg zu einer für dich optimalen Ernährung weisen und dir ein Zeichen geben, wenn ein Mineralstoff oder ein Vitamin fehlt.

Um wirklich abzunehmen und viel Energie zu verbrennen, muss du neben der Ernährung auch die Bewegung überdenken. Oftmals ist der berufliche Alltag schuld an mangelnder oder sehr einseitiger Bewegung und es fehlt die Zeit, aktiv dagegen vorzugehen. Es muss nicht der Besuch im Fitness Studio sein, denn verschiedene Methoden für zu Hause helfen dir ebenso beim abnehmen und lassen sich zeitlich problemlos im Alltag integrieren. Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an und verzeiht auch kleine Fehler in der Ernährung, die sich durch sitzende Tätigkeiten schnell in unerwünschte Körperfette umwandeln und vor allem am Bauch, an den Beinen und am Po ansiedeln würden. Täglich ein paar Minuten intensives Training, ein langer Spaziergang oder eine Tour auf dem Rad sind die besten Fettkiller und obendrein ein Input für deinen Stoffwechsel, der sich konstant beschleunigen wird.

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist

Verzichte auf die zahlreichen Diätdrinks und Supplements zur Abnahme, da dein Körper diese gar nicht benötigt. Wasser und ungesüßten Tee solltest du vorziehen. Besonders grüner Tee kann dir beim Abnehmen helfen. Der Verzicht auf übergroße Portionen und eine vollwertige Mahlzeit am Abend, sowie die Umstellung von Fast Food auf frische und gesunde Kost ist in Kombination mit mehr Bewegung der Schlüssel zum Erfolg. Da die einzelnen Stoffwechsel Prozesse ineinander übergehen und in der Gemeinschaft funktionieren müssen, solltest du beim Wunsch zu einer erfolgreichen Abnahme vor allem auf die Bewegung achten und dem Körper die Energie zuführen, die er für die höhere Leistung benötigt und in wichtige Energie umwandeln wird. Ein gesunder Stoffwechsel ist die Voraussetzung zum Wunschgewicht und wirkt sich obendrein positiv auf deine Gesundheit, dein Wohlbefinden und die Lebensqualität aus.

Es lohnt sich daher durchaus, den Prozessen des Stoffwechsels eine hohe Bedeutung beizumessen und für dich selbst in Erfahrung zu bringen, wie dein Stoffwechsel funktioniert und ob die Geschwindigkeit und Leistung optimal, oder aber aufgrund verschiedener von dir steuerbarer Einflüsse gehemmt und ein wenig zu langsam sind.

Omega 3 Fettsäuren – ein gesunder Stoffwechsel braucht gesunde Fette

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Über Boris