Montag , 1 Juni 2020
Startseite » Computer & Technik » Wie ein Schweizer Uhrwerk – TAG Heuer ist die Königsklasse
Wie ein Schweizer Uhrwerk – TAG Heuer ist die Königsklasse

Wie ein Schweizer Uhrwerk – TAG Heuer ist die Königsklasse

Wohl kaum ein anderes Uhrwerk ist so sehr für seine Schweizer Präzision bekannt wie TAG Heuer. Zeitmesseinrichtungen und Uhren von höchster Güte und Hochwertigkeit sind das Markenzeichen TAG Heuers. Seit Gründung des Unternehmens im 18. Jahrhundert, verfeinerte das Schweizer Team rund um den Gründer Edouard Heuer Techniken, Uhrwerke und Maßanfertigungen in modernen Maßstäben. Das erste Patent erwarb Heuer im Jahre 1882, mit einem für damalige Zeiten sensationellen Stoppuhr-Mechanismus. Und von da an folgten unaufhörlich immer wieder neue Modelle wie auch Choreographen, die die Hundertstelsekunden zählen konnten.

Sensationell und zukunftsweisend

Die Präzision ist nur eine besondere Eigenschaft Schweizer Uhrmacher damals wie heute. Sie sind bekannt für traditionelles Handwerk in Perfektion gelebt und gearbeitet. Weltweit gelten besonders die Schweizer Choreographen als besonders wertvoll und begehrt. Aus dem Hause TAG Heuer sind so unzählige Modelle im Laufe der Zeit des Unternehmens auf den Markt gebracht worden, die schon Alleinstehende für sich sprechen können. Ein großes Tag Heuer Uhren Sortiment bei CHRONEXT allein zeigt auf, wie viele Modelle das Haus Heuher in den vielen Jahren entworfen hat. Von der ersten Stoppuhr 1882, über die erste Hundertstelsekunden Uhren von 1916, der legendäre Choreograph mit Weltzeitenanzeige und integriertem Zifferblatt für Regatten, 1950. Denn besonders in dieser Sphäre des Wassersports sind diese Uhren sehr beliebt und begehrt.

Quarzchronograph und analog

Aus dem Hause TAG Heuer kam auch der erste Quarzchronograph mit Analoganzeige 1983. Ebenfalls entwarfen die Schweizer ihr erste mechanisches Uhrwerk mit Riemenantrieb, linearer Schwungmasse und Keramiklagern integriert, 2004. Ein Jahr später nur konnte sich die Welt über den ersten mechanischen Armband-Chronographen mit Hundertstelsekunden-Messgenauigkeit. Genauigkeit und Präzision sind die zwei wichtigsten Aspekte, unter denen die Schweizer arbeiten und ihre hochwertigen Uhren herstellen.

Historie der Familie Heuer

Heuer Uhren sind zum Teil sehr wertvoll und extrem begehrt. Ausgefallene Modelle und limitierten Auflagen sind es erst recht. So sind die Chronographenserien Carrera von 1964 und Monaco 1969 oder auch Formula 1 heiß begehrt. Seit über vier Generationen wurde das Unternehmen von Familienmitgliedern geführt. Jack Heuer ist hierbei besonders erwähnt, der nicht nur die Firma Heuer als erfolgreicher Unternehmer führte, sondern auch sehr aktiv beim Design neuer Uhrengestaltungen an Bord war. So auch bei den begehrten Modellender Carrera-Serie von TAG Heuer. Im Sport fanden und finden sich noch heute unzählige Uhrensysteme von Heuer wieder. Dabei wurden zur Zeitmessung bei Olympischen Spielen, wie auch der amerikanischen Indycar-Rennserie und der Formel 1 genutzt. Ab 1996 gibt TAG Heuer an die Börse und drei Jahre später wurde Heuer dann vom Giganten Moet Hennessy Louis Vuitton übernommen. Seit 2004 exakt übernimmt das Haus TAG Heuer die offizielle Zeitmessung der IndyCar-Rennserie der USA. Zu diesem besonderen Anlass brachte TAG Heuer einen wunderschönen, limitierten Chronographen mit dem Logo des Indianapolis-Speedways auf dem Zifferblatt heraus. Das Besondere: Auf der Lünette ist auf 1 Uhr noch einmal der Indy-500-Schriftzug in leuchtendem Rot abgesetzt.


Über Redaktion

Chefredakteur