Freitag , 19 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Wohnwagen oder Wohnmobil? – Flexibel in den Urlaub reisen
Wohnwagen oder Wohnmobil? – Flexibel in den Urlaub reisen
Wohnmobil oder Wohnwagen? Welches Modell ist für dich geeignet? - Bild: Pixabay.com

Wohnwagen oder Wohnmobil? – Flexibel in den Urlaub reisen

Mobil in den Urlaub reisen ist nicht nur bei unseren Nachbarn in den Niederlanden sehr populär, sondern findet auch hierzulande immer mehr Anhänger. Wer sich für die Reise in den Urlaub mit einem mobilen Heim entscheidet, steht zunächst jedoch einmal vor der Frage, ob es ein Wohnmobil oder ein Wohnwagen sein soll. Beide Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich und damit ihre ganz eigenen Reize.

Die Unterschiede

Grundsätzlich unterscheiden sich Wohnwagen und Wohnmobil in dem zentralen Punkt, dass ein Wohnmobil praktisch die Symbiose aus einem PKW und einem Wohnwagen darstellt. Das Wohnmobil wird dabei allerdings auch rechtlich wie ein Auto behandelt, was sich beispielsweise auf Steuern und Versicherungen auswirkt. Um eine TÜV-Plakette kommt jedoch auch ein Wohnwagen nicht herum. Beide Fahrzeuge müssen für die Straße zugelassen sein, bevor sie für die Reise in den Urlaub genutzt werden können.
In vielen Fällen folgt der Weg des Campers dabei einem typischen Verlauf. In jungen Jahren geht man mit einem Zelt auf Reisen, später folgt ein erster Wohnwagen und im höheren Alter wird dieser wiederum durch ein Wohnmobil ersetzt. Allerdings gibt es auch langjährige Wohnwagen-Fans, die ihren geliebten Anhänger niemals gegen ein Wohnmobil umtauschen würden. Für Neulinge, die vollkommen unbedarft an das Thema herangehen, ist es dabei nicht immer einfach, anhand der unterschiedlichen Argumente, die richtige Entscheidung für sich selbst zu treffen. Vor dem Kauf kann es sich daher lohnen, einen Testurlaub zu machen und so die Unterschiede zwischen beiden Varianten einmal selbst zu erleben. Eine gute Adresse für die Miete ist Campanda das Online-Buchungsportal für Wohnmobile und Wohnwagen.

Wohnmobil

Wohnmobil und einem Wohnwagen? Welches Modell ist das günstigere für dich? Urheberrecht: jaysi / 123RF Stockfoto

Die Kostenfrage

Das Thema Kosten ist sicherlich einer der wichtigsten Punkte, wenn es um die Entscheidung zwischen einem Wohnmobil und einem Wohnwagen geht. Grundsätzlich sind Wohnwagen aus kostentechnischer Hinsicht eindeutig im Vorteil. So ist die Anschaffung nicht nur erheblich günstiger als bei einem Wohnmobil, es fallen auch niedrigere Kosten für den Betrieb an. Gerade im Bereich Steuern und Versicherung sollte man zusätzliche Ausgaben beim Kauf eines Wohnmobils mit einberechnen. Gleiches gilt auch beim Thema Benzin. Die Kombination aus PKW und Wohnwagen verbraucht in der Regel weniger, vor allem da man den Wohnwagen bei Nichtbedarf abkoppeln kann.
Das Thema Wertverlust ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen und spricht erneut für den Wohnwagen. Während ein Wohnmobil in etwa im gleichen Rahmen seinen Wert verliert wie ein typischer PKW, hält ein Wohnwagen seinen Wert deutlich länger. Selbst Modelle aus den 90ern erzielen heute immer noch gute Verkaufspreise.
Die grundsätzlichen Aussagen zum Thema Kosten beschränken sich dabei nicht allein auf den Kauf. Wer sich für die Miete eines Wohnwagens oder eines Wohnmobils interessiert, der wird das gleiche Phänomen vorfinden. Viele Anbieter im Netz, die eine große Auswahl an Fahrzeugen in Deutschland bereitstellen, sind dafür ein eindeutiger Beweis. Preise für den Wohnwagen sind praktisch immer günstiger, allerdings wird auch ein eigener PKW vorausgesetzt. Muss dieser zusätzlich gemietet werden, dann dreht sich der Kostenvorteil meist wieder um. Bei einem Kauf spielt dies jedoch in der Regel keine Rolle, da kaum jemand ein Wohnmobil kauft, um damit seinen PKW zu ersetzen.

Wohnwagen

Die Kombination aus PKW und Wohnwagen verbraucht in der Regel weniger, vor allem da man den Wohnwagen bei Nichtbedarf abkoppeln kann. – Urheberrecht: phaitoon / 123RF Stockfoto

Mobilität und Flexibilität

Wenn es um die Frage der Mobilität geht, da wird vielfach das Wohnmobil als die bessere Alternative angesehen. Gerade in Deutschland hat dies einen ganz einfachen Grund und hängt mit dem Gesetzgeber zusammen. So gibt es in der Bundesrepublik eine Vielzahl an Stellplätzen, die oftmals sogar kostenfrei genutzt werden dürfen. Dies gilt jedoch nur für Wohnmobile. Mit einem Wohnwagen muss man in der Regel einen Campingplatz aufsuchen.
Generell ist es einfacherer mit einem Wohnmobil mal einen Zwischenstopp einzulegen, um beispielsweise eine Sehenswürdigkeit zu besuchen. Auch wenn die Fahrzeuge sehr breit und lang sind, kann man mit ihnen trotzdem auf vielen Parkplätzen halten. Für ausgiebige Stadttouren oder Fahrten auf engen Straßen sind sie dagegen nicht geeignet. Hier spielt der Wohnwagen seinen Vorteil aus. Er kann jederzeit auf dem Campingplatz abgekoppelt werden, wodurch das Auto wieder zu einem normalen PKW wird.

Letztendlich kommt es beim Thema Mobilität darauf an, welche Sorte Urlaub geplant ist. Bei Rundreisen lohnt sich in der Regel ein Wohnmobil eher, da man erheblich einfacher Parkmöglichkeiten findet. Möchte man dagegen primär an einem Ort Urlaub machen und mit dem PKW die Umgebung erkunden, bietet sich ein Wohnwagen an.

Ratgeber: Urlaub mit dem Wohnmobil

Einfachere Handhabung und die Platzthematik

Ein Thema, dass bei der Entscheidung zwischen Wohnmobil und Wohnwagen oftmals vernachlässigt wird, ist die Handhabung.

  • Ein Wohnmobil hat den Vorteil, dass es sich praktisch wie ein großer PKW oder ein Van steuert. Selbst reine PKW-Fahrer sollten sich schnell mit dem größeren Gefährt vertraut machen können und dürften keine Schwierigkeiten haben. Der Wohnwagen ist dagegen ein Anhänger, was für Neulinge in diesem Bereich einiges an Eingewöhnung benötigt. Dabei stellt besonders das Rückwärtsfahren immer wieder eine Schwierigkeit dar. Aus diesem Grund sind auch gerade im Mietbereich Wohnmobile beliebter, da man sich nicht erst mit der veränderten Fahrweise aufgrund eines Anhängers beschäftigen muss.
  • Rein platztechnisch hat dagegen der Wohnwagen wieder Vorteile auf seiner Seite. Bei einem Wohnmobil wird viel Platz durch die Integrierung des Führerhauses verschenkt, weshalb die Platzverteilung selten optimal ist. Dieses Problem existiert beim Wohnwagen nicht, der daher meist über eine bessere Raumaufteilung verfügt.
  • Das Fahrerhaus des Wohnmobils hat zudem noch einen weiteren Nachteil. In den Herbst- und Wintermonaten geben die großen Scheibenflächen viel Wärme nach Außen ab und lassen die Kälte in das Innere. Bei einem Wohnwagen existieren dagegen solche großen Fensterflächen nicht, sodass sie die Wärmer generell besser speichern. Abhilfe können Wohnmobil-Besitzer durch Dämmmatten schaffen, die jedoch eine zusätzliche Ausgabe darstellen.

Wohnwagen laden will gelernt sein

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Fazit

Wohnmobile und Wohnwagen haben beide ihre positiven Eigenheiten und aber auch ihre Nachteile. Aus rein kostentechnischen Gründen liegt der Vorteil jedoch klar beim Wohnwagen. Wem es jedoch nicht auf das Geld ankommt, der sollte vor allem nach der beabsichtigten Nutzung entscheiden. Möchte man viel herumreisen, dann eignen sich eher Wohnmobile. Für den klassischen Campingplatz-Urlaub ist dagegen der Wohnwagen vorteilhafter. Letztendlich kommt es auf die eigenen Vorlieben an, für welches mobile Heim man sich entscheidet.

Über Linda

Ein Kommentar

  1. Ein sehr guter Artikel. Eigentlich bin ich auf der suche nach einem neuen Wohnwagen für unsere Reise nächstes Jahr nach Italien.

    Lg Martin