Donnerstag , 29 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen & Versicherung » Worauf man bei einer Zahnzusatzversicherung achten sollte
Worauf man bei einer Zahnzusatzversicherung achten sollte
Zahn auf schwarzem Grund, Bild: pixabay

Worauf man bei einer Zahnzusatzversicherung achten sollte

Gesunde Zähne sind die Basis für ein strahlendes und weißes Lächeln. Im Alltag hat dieses einen größeren Einfluss als man denkt. Denn nicht nur der medizinische bzw. gesundheitliche Aspekt ist relevant, sondern auch die Auswirkungen auf unser Selbstbewusstsein und das Auftreten – egal, ob im privaten oder beruflichen Umfeld. Wer Karies und Zahnfleischproblemen sowie Zahn- und Kieferfehlstellungen vorbeugen möchte, sollte deshalb regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Da die gesetzlichen Krankenkassen jedoch grundsätzlich nur Regelleistungen und nur anteilig erstatten, wird es für gesetzliche Versicherte vor allem bei umfangreichen Eingriffen mit modernen Verfahren und hochwertigen Materialien schnell teuer. Wer privat eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat, muss sich hingegen aus finanzieller Sicht keine Sorgen machen. Was dabei zu beachten ist, haben wir für Sie zusammengefasst.

Die wichtigsten Leistungsbereiche bei einer Zahnzusatzversicherung

Eingriffe zur Vorsorge

Eine regelmäßige Zahnvorsorge legt den Grundstein für gesunde Zähne und ein intaktes Zahnfleisch. Dieser Bereich ist somit zentraler Bestandteil bei allen leistungsstarken Zahnzustazversicherungen. Aber was gehört überhaupt zur Prophylaxe? Zum Beispiel die professionelle Zahnreinigung (kurz: PZR) und darüber hinaus auch Eingriffe wie etwa die Versiegelung von Fissuren. Bei der PZR handelt es sich um eine Intensivreinigung von Zähnen und Zahnfleisch. Hierbei kommen spezielle Instrumente zum Einsatz, um selbst hartnäckige Beläge zu entfernen und Verfärbungen durch bestimmte Lebensmittel (z. B. Kaffee oder Rotwein) entgegenzuwirken. Die Fissurenversiegelung bezieht sich auf die Kauflächen im Bereich der Backenzähne. Hier können sich in Furchen, den sogenannten Fissuren, leicht Bakterien ansiedeln, die zu Karies führen können. Bei der Versiegelung wird ein dünner Kunststoff auf die Furchen aufgetragen. Auf der somit glatten Oberfläche haben Bakterien keinen Nährboden mehr.

Maßnahmen zum Zahnerhalt

Alle Behandlungen, die dafür sorgen, dass ein geschädigter Zahn wieder voll funktionsfähig sein kann und möglichst lange erhalten bleibt, gehören in den Bereich des Zahnerhalts. Am häufigsten sind Füllungen, die gelegt werden. Diese dienen als Ersatz für verloren gegangene Zahnhartsubstanz. Zum Verlust kann es durch Karies, aber auch durch eine natürliche Zahnabnutzung im Laufe der Jahre kommen. Die Diagnose wird meistens zunächst durch visuelle Begutachtung sowie ergänzend durch digitale Röntgendiagnostik gestellt.

Zahnersatz, wenn es keine Möglichkeiten mehr zur Erhaltung gibt

Immer dann, wenn Zähne zum Teil oder gänzlich ersetzt werden müssen, spricht man in der Fachsprache der Zahnmedizin von Zahnersatz. Dabei gibt es unterschiedliche Formen, wie Zähne ersetzt werden können. Eine Option sind Zahnkronen. Sie können Teile eines stark kariösen oder durch einen Unfall geschädigten Zahn ersetzen. Zudem können Brücken oder Prothesen an ihnen fixiert werden. Zahnbrücken sind neben Kronen die zweithäufigste Lösung im Bereich des Zahnersatzes. Vor allem, wenn größere Lücken bzw. mehrere Zähne zu ersetzen sind, kommen sie zum Einsatz.

Ausschlüsse im Vertrag vor dem Abschluss eines Tarifes prüfen

Ein Blick in die Details des Versicherungs­vertrags ist immer sinnvoll, bevor man einen bestimmten Tarif verbindlich abschließt. Denn hier ist genau festgeschrieben, welche Leistungen eventuell vom Schutz ausgenommen sind. Einige Anbieter von Zahnzusatzversicherungen zahlen zum Beispiel nur eine bestimmte Anzahl an Zahnimplantaten oder legen Erstattungs­höchstgrenzen pro Implantat fest. Liegen die Behandlungskosten des Versicherungsnehmers über dieser Obergrenze, bleiben Betroffene auf den Mehrkosten sitzen. Ein Vergleich verschiedener Tarife unterschiedlicher Anbieter hilft daher, das passende Gesamtpaket für den eigenen Bedarf zu finden.

 

Über Redaktion

Chefredakteur