Freitag , 9 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen & Versicherung » Worauf Sie vor dem Abschluss eines Kreditvertrages achten sollten
Worauf Sie vor dem Abschluss eines Kreditvertrages achten sollten
Foto: Rido - Fotolia.com

Worauf Sie vor dem Abschluss eines Kreditvertrages achten sollten

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2015 mehr als 7,44 Millionen Kreditverträge abgeschlossen. Nicht jeder dieser Verträge war optimal auf den Kreditnehmer zugeschnitten. Die unterschiedlichen Bedingungen einzelner Kreditinstitute erschweren die Entscheidung für ein angemessenes Angebot. Doch nur der direkte Vergleich hilft Kreditnehmern dabei, das günstigste Angebot zu ermitteln.

Den Kredit auf die persönlichen Bedürfnisse zuschneiden

Egal ob es sich um eine Umschuldung, eine Baufinanzierung oder einen Autokredit handelt: Die günstige Finanzierung so mancher Wünsche und Notwendigkeiten hängt stark von den Bedingungen der einzelnen Kreditgeber ab. Und diese variieren mitunter immens. Ein Vergleich lohnt sich daher in jedem Fall. Denn nicht nur die Zinssätze weichen voneinander ab, auch die Laufzeiten, Sondertilgungsmöglichkeiten oder Zusatzgebühren nehmen Einfluss auf den letztendlichen effektiven Jahreszins. In Zeiten des Internets gestaltet sich ein Kreditvergleich glücklicherweise wesentlich einfacher, als es früher bei der eigenen Hausbank der Fall war. Im Internet erhalten interessierte Kunden mit wenigen Klicks eine Übersicht möglicher Angebote. In Ruhe und mit Bedacht können sie im Anschluss alle Konditionen prüfen bzw. vergleichen. Erst dann sollte die Entscheidung für einen Kredit und die damit verbundenen Verpflichtungen fallen.

Einflussfaktoren auf die Konditionen

Wer ein Darlehen zu günstigen Konditionen finden möchte, muss mehrere Einflussfaktoren im Auge behalten. Dies beginnt bereits bei den Grundvoraussetzungen für die Finanzierung. Selbst bei Kreditvergaben ohne Schufa-Abfrage oder eine Prüfung der Bonität verlangen Kreditinstitute, dass Mindestbedingungen erfüllt werden. Solche sind beispielsweise:

  • ein angemessenes Einkommen geht regelmäßig auf dem Girokonto ein
  • der Wohnsitz des Kreditnehmers muss sich in Deutschland befinden
  • der Kreditnehmer ist volljährig, also mindestens 18 Jahre alt

Auch die Laufzeiten der Kredite müssen überdacht werden. Je länger die Rückzahlung des  Darlehens andauert, desto mehr Zinsen fallen letztendlich über den Zeitraum an. Daher streben viele Kreditnehmer in diesem wichtigen Punkt eine zeitnahe Tilgung des Kredites an. Kurze Laufzeiten bedeuten jedoch auch hohe Tilgungsraten. Es lohnt sich daher immer, ein Sondertilgungsrecht im Vertrag zu verankern. Auf diese Weise lassen sich zusätzlich zu den üblichen Raten extra Rückzahlungen an die Bank realisieren.

Wie viel ein Kreditnehmer letztendlich tilgen kann, hängt nicht zuletzt von dessen Einkommen ab. Viele möchten ihre Kosten durch kurze Laufzeiten so gering wie möglich halten, überschätzen jedoch auch leicht ihre finanzielle Liquidität. Umso wichtiger ist es, die monatliche Belastung im Voraus genau abzuschätzen und bereits bei Abschluss des Kredits alle zusätzlichen Kosten wie Maklergebühren, Bankgebühren oder Renovierungskosten in die Kalkulation zu inkludieren. Gerade die Bearbeitungsgebühren vieler Kreditinstitute liegen zwischen 1 % und 2 %. Dadurch wandeln sich scheinbar günstige Zinssätze in tatsächlich hohe Effektivzinsen.

Vorsicht bei zu vielen Kreditanfragen

Bevor Kreditinstitute ein Darlehen vergeben, müssen die Kreditnehmer einen Antrag stellen. Bei üblichen Hausbanken geht dies immer mit einer Schufa-Abfrage einher. Werden zu viele dieser Anfragen an die Schufa gestellt, kann sich dies auf das persönliche Scoring auswirken. Sinnvoll sind daher immer Kreditvergleiche, die zunächst ohne Schufa-Prüfung arbeiten und kompetente Angebote erstellen.

Vergleich Hausbank und Internet

Viele Kunden diverser Kreditinstitute sind nach wie vor der Meinung, ihre Hausbank unterbreite ihnen die günstigsten Konditionen. Doch häufig finden sich bei Onlinebanken bessere Konditionen. Ihr Vorteil liegt im Vertrieb über das Internet. Während Hausbanken ihr Filialnetz unterhalten müssen, arbeiten Onlinebanken ohne jene Fixkosten und bieten oftmals bessere Konditionen. Dafür verzichtet jedoch der Kunde bewusst auf eine persönliche Beratung. Umso wichtiger ist es, dass bei Online-Krediten die Rahmenbedingungen bereits vor Abschluss des Kredits eindeutig geklärt sind.

Fazit: Vor Abschluss eines Kredits lohnt ein Vergleich verschiedener Kreditinstitute in jedem Fall. Einflussfaktoren auf die Konditionen nehmen sowohl der Verwendungszweck des Darlehens, die Laufzeit und Tilgungsrate wie auch mögliche Sondertilgungsrechte. Online-Kreditvergleiche ermöglichen eine effektive Übersicht der diversen Bedingungen einzelner Kreditinstitute. Das Einholen zu vieler Angebote kann das Schufa-Scoring negativ beeinflussen.

Über Redaktion

Chefredakteur