Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Auto & Motorrad » Auto kaufen im Internet – das müssen Sie wissen!
Auto kaufen im Internet – das müssen Sie wissen!

Auto kaufen im Internet – das müssen Sie wissen!

Autos sind wohl die wichtigsten Fortbewegungsmittel in unserem Alltag. Doch irgendwann gibt jedes Fahrzeug mal den Geist auf und ein Neues muss schnellstmöglich her. Hier wird heutzutage nicht mehr unbedingt wie früher ins Autohaus gegangen und ein Auto direkt vor Ort gekauft. Durch das Internet, gibt es heute zahlreiche Plattformen, auf denen gebrauchte Autos aus ganz Deutschland angeboten werden. Das Gleiche gilt für EU-Neuwagen und Gebrauchtwagen Importe. Wer sich ernsthaft Gedanken macht seinen nächsten Wagen übers Netz zu kaufen, sollte sich allerdings im Vorfeld darüber informieren.

Allgemeines über den Autokauf

Mobile und autoscout24 sind wohl die zwei bekanntesten Plattformen für den Autokauf im Internet. Die übersichtliche Strukturierung der Seiten ermöglicht es im Handumdrehen ihr Wunschauto online wiederzufinden. Hinzu kommt dass Sie zusätzlich neben dem Modell weitere Prioritäten festlegen können: den Preis, die Kraftstoffart, das ausliefernde Land, der Kilometerstand und die Erstzulassung. All das sind entscheidende Größen die bei ihrer Suche individuell berücksichtigt werden können. Ist das passende Auto gefunden kann nun der Kauf in Angriff genommen werden.
Jedoch handelt es sich bei mobile und autoscout24 nicht um Seiten, auf denen sich direkt die Autos kaufen lassen. Die Websites dienen lediglich zur Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer. Aus diesem Grund übernimmt die Plattform auch keine Haftung bei möglichem Betrug. Sie müssen bei Interesse den Händler oder den Privatanbieter per Mail direkt kontaktieren und sich über das Angebot austauschen. Wenn alles Schriftliche geregelt ist, kann das Auto mit Hilfe eines Transportdienstes geliefert werden. Diese Variante macht aber nur dann Sinn, wenn das Auto mehrere hundert Kilometer entfernt ist. Die Meisten holen ihr Neues Hab und Gut nach Absprache direkt vor Ort ab.

Vorsicht vor Betrug!

Einige Autokäufer gehen jedoch etwas skeptisch an den Autokauf im Internet heran – und dies nicht mit Unrecht-. Es gibt zahlreiche Methoden mit denen schon einige Käufer betrogen worden sind. Wir möchten im Folgenden ein paar der Betrugsmöglichkeiten aufzeigen und Sie für die Gefahren sensibilisieren.
Eine einfache Möglichkeiten den Käufer zu betrügen sind kurzzeitig gegründete Firmen im Ausland. Diese stellen preiswerte Autos zum Verkauf ins Netz und machen dabei auch oft einen seriösen Eindruck. Da der Käufer viel eher Vertrauen zu Firmen gewinnt als zu einzelnen Privatpersonen, nimmt er nichts Böses an und überweist die verlangte Summe vorab. Schließlich steht ja der „gute Ruf“ des Unternehmens auf dem Spiel. Doch in Wirklichkeit gibt es eine solche seriöse Firma gar nicht. Sie ist kurzerhand einfach erfunden worden. So verschwindet sie nach kurzer Zeit wieder aus dem Netz und mit ihr das überwiesene Geld und Fahrzeug.

Eine weitere beliebte Methode ist der Kaufvertrag selbst. Lange Kaufverträge mit Fachbegriffen sind der Horror für jeden Käufer. Da können einem beim Lesen schon mal die Augen zufallen, sodass der ein oder andere Absatz entgeht. Gerade in diesen stecken aber entscheidende Aspekte. Daher kann es sein, das beispielsweise die Reifen samt Felgen laut Vertrag gar nicht zum Autokauf dazu gehören. Der zu Kaufende steht nach Unterschrift des Dokumentes mit einem nichtfahrbaren Auto da. Wir geben daher den Rat den Kaufvertrag aufs Gründlichste durchzulesen und übersichtliche Standard Verträge zu verwenden.
Am häufigsten getrickst wird mit dem Kilometerstand. Digitale Tachos können mit geeigneten Mitteln problemlos manipuliert werden. Abgenutzte Pedale können ein wichtiges Indiz für eine mögliche Fälschung sein. Wenden sie sich deswegen besser einem alternativen Modell zu oder lassen sie das Auto in einer Fachwerkstatt überprüfen. Bei mehreren tausenden Angeboten wird die Wahl eines anderen Modells aber mit Sicherheit der entspannte Weg sein.

5 Tipps für den Kauf

Ein Auto kauft man mal eben nicht jedes Jahr. Nicht selten sind nervenzerrende Rechtsstreitigkeiten die Konsequenz. Wer sich dieses ersparen will muss hier einige Aspekte beachten, damit der Kauf glatt über die „Bühne läuft“. Zudem lässt sich bei klugem Verhalten viel Geld sparen. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps und Tricks aufgelistet und erläutert, die Ihren Gebrauchtwagenkauf erleichtern werden.

1) Auto besuchen

Generell raten wir immer das Auto vor Ort zu begutachten und sich nicht auf die Bilder und Angaben im Internet zu verlassen. Hier lassen sich einfach besser eventuelle Mängel des Fahrzeuges erkennbar machen, die einem im Nachhinein nur ärgern würden. Nehmen Sie sich deswegen genügend Zeit das Auto genausten zu untersuchen. Prüfen Sie hier den Lack, den Innenraum, die Reifen, die Gläser und vermerken Sie sich die Schwachstellen.

2) Verlangen Sie nach einer Testfahrt

Der beste Test, ob das Auto geeignet ist, ist eine Probefahrt. Auch hier sollte auf das Fahrverhalten und Störgeräusche geachtet werden. Am besten ist es natürlich, wenn Sie eine Person mitnehmen, die sich mit Autos auskennt und Schwachstellen leicht aufspüren kann.

3) Preisverhandlung

Nachdem das Auto von Ihnen genauestens unter die Lupe genommen worden ist, kann ein weiterer Schritt gewagt werden, vor dem die Meisten allerdings abschrecken. Der Preis steht nicht fest, wodurch es ihnen obliegt zu verhandeln. Zählen Sie deswegen freundlich die von Ihnen bemerkten Mängel auf und verlangen Sie nach einem Preisnachlass.

4) Kfz- Versicherung wechseln

Die Kfz-Versicherung lässt sich im Normalfall immer erst gegen Ende des Jahres wechseln. Einzige Ausnahme ist natürlich beim Kauf eines neuen Fahrzeuges. Es bietet sich also an, sich über günstigere Versicherungen zu informieren und am Ende des Jahres etwas mehr Geld auf dem Konto zu besitzen.

5) Dokumente sichern

Besonders wichtig beim Kauf sind alle Dokumente über das Auto. Allein der Fahrzeugschein reicht nicht. Erst wenn Sie den Brief in Händen halten gehört Ihnen das Auto auch. Das letzte TÜV Protokoll, Scheckheft und Werkstattunterlagen sind genauso wichtig und liefern unentbehrliche Informationen und Beweise.

Fazit

Fakt ist, dass der Autokauf im Netz eine tolle Erleichterung ist. Das Wunschauto mit genau ihren Anforderungen lässt sich wohl schwer, zufällig in einem Autohaus finden. Aber Achtung: Mit dem Internet ist es auch leicht möglich „verarscht“ zu werden, da Bilder und Daten sehr einfach bearbeitet werden können. Informieren Sie sich deshalb genauestens über die rechtliche Seite bei einem Juristen ihres Vertrauens und im Besonderen über den Zustand des Autos, damit das Traumauto nicht zum Albtraum wird. Für alle die sicher gehen wollen ist also ein Besuch beim Verkäufer unvermeidbar.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei ihrer Autosuche

Über Nicolas Sender