Donnerstag , 18 Oktober 2018
Startseite » Beruf & Bildung » Betriebsausflug organisieren: Schritt für Schritt zum Firmenausflug
Betriebsausflug organisieren: Schritt für Schritt zum Firmenausflug

Betriebsausflug organisieren: Schritt für Schritt zum Firmenausflug

Ein Firmenausflug ist ein Tapetenwechsel für Mitarbeiter und Geschäftsleitung. Er soll Spaß bereiten, den Zusammenhalt stärken und die Zufriedenheit der Angestellten fördern. Allerdings kann das Event für alle Beteiligten schnell in Stress ausarten, wenn es nicht strukturiert geplant wurde. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Betriebsausflug richtig organisieren.

Schritt 1: Ziel festlegen

Um das passende Ziel zu finden, sollte die Frage beantwortet werden, weshalb der Firmenausflug stattfinden soll. Um den Zusammenhalt der Mitarbeiter zu stärken? Als Dankeschön für die geleistete Arbeit oder um das Betriebsklima zu verbessern? Das „Weshalb“ gibt Aufschluss darüber, welche Aktivitäten sich für das Event eignen. Wer beispielsweise den Zusammenhalt stärken möchte, kann die Angestellten im Klettergarten gemeinsam Herausforderungen meistern lassen. Eine Wanderung mit anschließender Verköstigung wird auch gerne von den Mitarbeitern angenommen.

Bestenfalls beziehen Sie Ihre Angestellten in die Planung mit ein. Befragen Sie diese, worauf sie Lust haben und ob es spezielle Wünsche für den Ausflug gibt.

Schritt 2: Teilnehmer einladen

Versenden Sie eine Rundmail an die Belegschaft oder drucken Sie Einladungskarten aus. Informieren Sie Ihre Angestellten wann, wo, weshalb und wie der Firmenausflug stattfindet. Die Einladungen sollten mindestens zwei, drei Monate im Voraus versendet werden. Bitten Sie zudem um eine zeitnahe Zu- oder Absage.

Schritt 3: Die Reservierungen

Sobald bekannt ist, wie viele Personen an dem Firmenausflug teilnehmen, sollte mit den Reservierungen begonnen werden. Buchen Sie die Zimmer und reservieren Sie Tische. Bei einer großen Belegschaft kann unter Umständen ein ganzer Saal gemietet werden. Findet das Event weiter weg statt, ist es ratsam, ein Transportmittel zu mieten.

Die Plattform Busunternehmer verfügt über ein Netzwerk aus über 2.000 Veranstaltern, bei denen Unternehmer kostenlose Angebote einholen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine kleine Gruppe von Angestellten handelt oder um eine große Firma – das Unternehmen kann für jeden Bedarf den richtigen Anbieter finden.

Schritt 4: Die Details

Versuchen Sie, den Betriebsausflug zu strukturieren. So werden Sie schon bald feststellen, ob noch weitere organisatorische Dinge anfallen. Wer beispielsweise eine Wanderung plant, sollte sicherstellen, dass es unterwegs Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Vergessen Sie dabei nicht, auch Pausen einzuplanen. Touristeninformationen wie hier für die Region Stuttgart können dabei behilflich sein, weitere Ideen für das Ausflugsziel zu sammeln.

Schritt 5: Kontrolle

Einige Tage vor dem Betriebssauflug sollte die Planung noch einmal kontrolliert werden. Sind alle Reservierungen getätigt? Wurde dem Busunternehmen die Abfahrtszeit mitgeteilt? Bestellen Sie außerdem für die Busfahrt Proviant, sofern eine weite Strecke bevorsteht.


Über Redaktion

Chefredakteur