Donnerstag , 5 August 2021
ANZEIGE: Startseite » Computer & Technik » Bieten Dashcams Vorteile: 7 Szenarien im Überblick
Bieten Dashcams Vorteile: 7 Szenarien im Überblick

Bieten Dashcams Vorteile: 7 Szenarien im Überblick

Eine Dashcam oder auch Autokamera genannt, ist eine Videokamera, die bei der Fahrt frontales Geschehen aufzeichnet. Die Befestigung erfolgt mit einer Saugnapfhalterung oder mit Klebepads. Mit dieser Befestigung wird es an die Windschutzscheibe oder an das Armaturenbrett angebracht. ununterbrochen laufen, erlaubt. Außerdem ist zu beachten, dass Filmmaterial auf denen Personen oder personenbezogene Daten zu erkennen sind, fällt dies unter den Datenschutz und dürfen die Videos unter keinen Umständen ohne Einwilligung der jeweiligen Personen öffentlich zugänglich sein, d.h. die Aufnahmen dürfen nicht im Internet zu finden sein.

1. Eine Unfallrekonstruktion

Vor allem bei schweren Verkehrsunfällen mit Personenschaden ist eine korrekte Aufklärung des Unfallhergangs sehr wichtig. Bei solch einem Unfall greift nicht nur die Versicherung des Unfallverursachers, um die Schäden der Autos zu beheben, auch Schmerzensgeld für geschädigte Personen können aufkommen und müssen gezahlt werden.

2. Unschuld beweisen

Der wohl einer der größten Vorteile einer Dashcam ist das Beweisen der eigenen Unschuld. Bei Unfällen sind Aussagen der Beteiligten häufig schwammig und ungenau und eine korrekte Rekonstruktion oft nicht möglich. Die Videoaufnahmen, die die Dashcam aufzeichnet, zeigt hingegen den genauen Ablauf und gibt eine klare Auskunft über den Unfallhergang her.

3. Ein Schutz vor Vandalismus-Schäden

Eine Dashcam überwacht das Auto auch während man selbst nicht vor Ort ist. Wird das Auto durch Vandalismus beschädigt oder ein anderes Fahrzeug verursacht bei dem parkenden Auto einen Schaden, so besteht die Möglichkeit, dass die Autokamera nützliches Bild oder Videomaterial gespeichert hat. Dieses Material kann man bei der Anzeige der Polizei übergeben, sodass der oder die Täter schneller gefasst werden können.

4. Die Versicherung

Durch den Videobeweis können die Erfassung, die Abwicklung und die Schadensbearbeitung oftmals um einiges verkürzt werden. Die Videoaufnahmen der Dashcam können Fehleinschätzungen vermeiden und es können hohe Geldausgaben eventuell vermieden werden. In Großbritannien erhalten Dashcam-Nutzer bis zu 30 Prozent auf Versicherungsbeiträge, da die Kamera die Klärung der Unfälle erleichtert.

5. Geschwindigkeitsüberschreitung messen

Eine Dashcam mit der Funktion der Geschwindigkeitsmessung, ist besonders bei Unfällen von Vorteil. Bei der Erstellung der Unfallberichte sind Video-Beweise von Geschwindkeitsüberschreitungen oft sehr nützlich und hilfreich. Stehen Behauptungen im Raum, dass einer der Unfallbeteiligten zu schnell gefahren sei, so kann eine Autokamera den Fahrer entlasten.

6. Schutz vor provozierten Auffahrunfällen

Dashcam liefern nicht nur bei Unfallfluchten, sondern auch bei vorgetäuschten oder provozierten Unfällen handfestes Beweismaterial. Steht der Vorwurf von Versicherungsbetrug oder das absichtliche provozieren eines Auffahrunfalls, so entlastet oder beweist das Videomaterial den Beschuldigten. Der Unfallhergang lässt sich meist lückenlos aufklären.

7. Autounfälle mit der Beteiligung eines Fahrrads

Es gibt bereits auch für Fahrräder eine Dashcam. Gerät ein Fahrradfahrer unter ein Auto oder wird angefahren, verursacht dies sehr häufig einen schweren Personenschaden. Ein Fahrrad besitzt im Gegensatz zu einem Auto keine „Knautschzone“. Biegen Autos beispielsweise ohne einen Schulterblick ab, so werden schnell Unfälle verursacht. Durch die Fahrrad-Dashcam kann nachvollzogen werden, wer der Unfallverursacher gewesen ist.

Über Redaktion

Chefredakteur