Dienstag , 16 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Beruf & Bildung » Biologie auch noch nach der Schule praktizieren
Biologie auch noch nach der Schule praktizieren
Hochschul-Wahl, bild: pixabay

Biologie auch noch nach der Schule praktizieren

Während der Schulzeit war Biologie eines Ihrer absoluten Lieblingsfächer, bei dem Sie mit voller Begeisterung bei der Sache waren und sich gewünscht hatten, dass dieses Fach kompletter Unterrichtsinhalt sein sollte?

Warum dann nicht den Spaß an der Freude bei seinen Zügeln packen und sich für ein Studium an der der Hochschule Furtwangen einschreiben lassen?

Denn die Schulzeit ist vorbei, das Leben nimmt seinen vollen Lauf und die Frage aller Fragen, welche sich ein jeder von uns noch während der Schule stellen muss, ist: Was mache ich danach?

  • Ausbildung?
  • Studium?

Was nach dem Abschluss?

Die Schule ist vorbei und der Ernst des Lebens beginnt, Doch was nun?

Die Schüler müssen sich entscheiden, ob sie eine Ausbildung anfangen oder weiter die Schulbank drücken wollen. In der heutigen Zeit ist es sinnig sie stetig weiterzubilden und daher ist der Besuch einer Universität oder Hochschule mit Abstand eines der besten Lösungen. Sollten Sie sich für den Besuch einer Hochschule beziehungsweise einer Universität entscheiden, waren es jedoch nicht die letzten Ferien denn die Semesterferien finden nach jedem vollendetem Semester statt. Falls sich für ein Studium entschieden wird, müssen allerdings einige Faktoren vorerst geklärt werden wie z.B.:

  • Was will ich studieren?
  • Wo liegen meine Interessen?
  • Wo kann ich studieren?
  • Wie lange dauert der Studiengang?
  • Wie teuer wird er werden?
  • Was benötige ich?

Dies alles sind wichtige Punkte, mit denen sich ein Schulabgänger beschäftigen muss. Ist erst einmal die Frage geklärt, wo liegen meine Interessen, meine Stärken, wie finanziere ich den Studiengang und wo kann ich dieses studieren?

Steht dem Weg eines Studiums nichts mehr im Wege und alle Türen stehen nach einem erfolgreichen Abschluss für den Absolventen offen.

Die Wahl der „richtigen“ Hochschule ist der erste Schritt

Die Wahl einer Hochschule sollte nicht nur auf eigene Interessen basieren, sondern auch auf Referenzen, Lage, Abschlussform und Berufsaussichten nach dem Studium, welche mit in die Entscheidungen einfließen sollten. Vorab ist es dennoch wichtig, sich Informationsmaterial von dieser einzuholen, da unter anderem verschiedene Kriterien für eine Immatrikulation benötigt werden könnten.

Die Hochschule Furtwangen wurde auf dem Areal der ehemaligen Uhrenfabrik Kienzle erbaut und besteht seit 1988. Der Campus überzeugt mit moderner Ausstattung und hervorragenden Studien- und Arbeitsbedingungen. Mit den Fakultäten Medical Life Sciences, Mechanical & Medical Engineering und der Fakultät Wirtschaft (Business School) sind hier drei Fakultäten beheimatet, die über großes nationales und internationales Renommee verfügen.

Wer seine Vorlieben, Stärken und Interessen in Medical and Life Sciences und Molekularmedizin sieht, dem stehen alle Türen der Hochschule in Furtwangen für die erst Semester offen. Ebenfalls ist die Thematik der Biologie in dem Studiengang der
Bioprozesstechnik stark verankert. Die Hochschule Furtwangen wurde als einzige Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland von der Plattform Edarabia.com 2021 unter die TOP 15 der deutschen Hochschulen für internationale Studierende gewählt. Ebenfalls sind Precision_Diagnostics und Technical_Physician keine Fremdgebiete an dieser Hochschule. Allein dieses zeigt wie motiviert zuverlässig und Inhaltsbasiert die Lehrgänge dieser Hochschule sind.

Die Hochschule in Furtwangen ist führend in den Kompetenzfeldern Industrial Technologies, Medizintechnik, Human Factors und Ziel dieser Hochschule ist es:

  • die wissenschaftlich fundierte, praxisnahe Aus- und Weiterbildung

zu gewährleisten. Dies ist Sinn, Ziel und Zweck der Hochschule, um die Studierenden beziehungsweise die Absolvent*innnen auf das Berufsleben ideal vorzubereiten.

Somit ist nicht nur der Lerninhalt sinnig und wichtig es den Studenten nahezulegen, sondern auch die Praxis als solche. Die Hochschule basiert auf dem Standbein, dass nur praxisnahe Themen die Wissenschaft als solche besser darstellen können und Lerninhalte somit verständlicher für die Studenten gemacht werden.

Fakten sind Tatsachen

  • Ein Bachelorstudium dauert sieben Semester (Regelstudienzeit).
  • Das zweisemestrige Grundstudium besteht aus Modulen.
  • Im fünfsemestrige Hauptstudium werden die Studieninhalte vertieft.
  • USP: innovativ, persönlich, praxisnah
  • Furtwangen: 2.800 Studierende (an diesem Standort ist auch die Fakultät Medical and Life Sciences angesiedelt
  • Villingen-Schwenningen: 1750 Studierende
  • Tuttlingen: 496 Studierende

Über Redaktion

Chefredakteur