Montag , 5 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Mode & Beauty » Die Nachhaltigkeit bei Lederwaren
Die Nachhaltigkeit bei Lederwaren

Die Nachhaltigkeit bei Lederwaren

Unter Nachhaltigkeit versteht man, dass die Umwelt geschont wird und sorgfältig behandelt wird. Außerdem sollten die Ressourcen, wie die Bäume nicht übermäßig genutzt werden. Durch die Nachhaltigkeit werden Systeme der Lebewesen und das Ökosystem geschützt. Die oben genannten Systeme können bestimmte Massen an Ressourcen Nutzung auf Dauer aushalten. Dies bedeutet beispielsweise, dass im Wald nur so viel Holz abgeschlagen wird, wie es wieder nachwachsen kann.

Die Lederindustrie

Leder ist bei vielen Menschen ein sehr beliebtes Material und wird für die Herstellung von Möbeln, Taschen oder Schuhen verwendet. Leder hat die Eigenschaften, dass es lange hält, sich gut anfühlt und sehr hochwertig aussieht, wodurch die Nachfrage immer weiter ansteigt. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Lederherstellung heutzutage oftmals in Billiglohnländer verfrachtet. Dort wird das Leder unter sehr gefährlichen Bedingungen verarbeitet. Bei der Verarbeitung des Leders werden chemische Stoffe eingesetzt. Diese Stoffe schaden nicht nur den Arbeitern und den Arbeiterinnen, sondern auch dem Endprodukt. Das Endprodukt kann durch die chemischen Stoffe krebserregend und giftig für die Käufer sein.

Die nachhaltige Herstellung

Mit Hilfe von pflanzlichen Alternativen können Schäden, die durch die chemische Gerbung entstehen, vermieden werden. Leder, welches pflanzlich ist oder gegerbt ist, ist zwar um einiges teurer, schont aber dafür die Umwelt. Zudem gibt es einen weiteren Vorteil, denn dieses Leder ist auch gesünder für die Arbeiterinnen und Arbeiter und für die Endverbraucher und setzt diese keinen Schadstoffe aus. In der Fleischindustrie gibt es Beschränkungen bei den Abfallprodukten. Es wird darauf geachtet, dass die Produkte durch den Naturleder Standard des internationalen Verbandes, welcher auch IVN genannt wird, zertifiziert sind. Durch das Siegel wird versichert, dass auf schädliche Chromegerbungen verzichtet wurde. Es werden hauptsächlich pflanzlich gegerbte Produkte mit diesem Siegel zertifiziert. Eine Herren Aktentasche, die nachhaltig produziert wurde, finden Sie auf Picard. Ebenfalls finden Sie auf Picard ein Portemonnaie für Herren.

Das Wohl der Tiere

Das Leder stammt grundsätzlich von toten Tieren und ist daher aus der Perspektive des Umweltschutzes sehr fragwürdig. Als Alternative zu dem Leder kann man auf Kunstleder zurückgreifen. Einige Schuhe und Handtaschen werden bereits mit Kunstleder hergestellt. Das Kunstleder stellt zumindest eine tierfreundliche Alternative dar. Durch den Einsatz von Kunststoff wird allerdings nicht zwangsweise auf die Umwelt geachtet. In der heutigen Zeit gibt es einige pflanzliche Materialien, die genauso hochwertig und auch langlebig sind, wie das Tierleder. Zum Beispiel können lederähnliche Produkte aus Ananasfasern, Papier oder Teakblättern bestehen. Bei den pflanzlich gegerbten Tier Lederprodukten wird besonders auf die Nachhaltigkeit geachtet.

Über Redaktion

Chefredakteur