Samstag , 17 August 2019
Startseite » Mode & Beauty » Die richtige Jeans für kurvige Frauen
Die richtige Jeans für kurvige Frauen

Die richtige Jeans für kurvige Frauen

Auch Frauen, die nicht über Modelmaße verfügen, besitzen ein ausgeprägtes Modebewusstsein und viel Gespür für Trends. Jeans bilden dabei keine Ausnahme. Für mollige Damen, die selbstbewusst ihre Weiblichkeit unterstreichen möchten, entwerfen Designer regelmäßig modische Jeans in verschiedenen Stilen und Schnitten. So findet jede Frau ihre persönliche Lieblingsjeans mit dem perfekten Sitz.

Die Jeans: ein Allround-Kleidungsstück auch für kurvige Frauen

Die Denim-Hose ist wohl der Klassiker schlechthin im Kleiderschrank. Jeder besitzt seine Favorite-Jeans. Längst hat dieser wunderbare Klassiker sich gesellschaftlich etabliert und ist für viele Outfits unersetzlich. Als wandelbares Kleidungsstück harmoniert die Jeans hervorragend mit Shirts und Tuniken oder auch kurzen Jacken. Anfänglich nur für den Freizeitlook gedacht, gilt die Jeans heute auch als wertvoller Bestandteil des Business-Outfits. Mit Blusen, engen Pullovern und den passenden Schuhen treten auch fülligere Frauen in einem distinguierten Look in Erscheinung. Jeans in großen Größen zum Beispiel bei Ulla Popken präsentieren sich deutlicher denn je in modischer Aktualität. Möglich machen dies besondere Schnitte und ein gewisser Anteil Stretch im Material. Letzterer sorgt dafür, dass ungünstige Körperpartien besser geformt werden und gleichermaßen der ursprüngliche Denimstoff nicht zu sehr einschneidet. Eine einfache Grundregel für die Kombination von Jeanshosen mit anderen Kleidungsstücken lautet: Ist die Jeans eng anliegend, sollte das Oberteil betont lässig und weit sitzen. Da enge Jeans den Blick auf die Schuhe leiten, eignen sich insbesondere Stiefelletten oder Schnürschuhe als optisches Highlight des Outfits. Bei eher fließenden Jeansschnitten mit legerer Weite wirken anliegende Oberteile sehr harmonisch.

Die persönliche Figur im Blick

Um Fehlkäufe zu vermeiden, lohnt es sich, einfache Tipps für die Jeansauswahl zu beachten. Denn nicht jedes Hosenmodell, welches im Schaufenster ausgestellt wird, passt letztendlich auch zu Frauen mit fülligeren Kurven. Generell tragen dunklere Farben weitaus weniger auf als helle, daher kommt der aktuelle Trend der Dark Denim Jeans molligen Frauen sehr zugute. Wer über einen größeren Po verfügt, hält von Applikationen und großen Taschen besser Abstand. Sie puschen und vergrößern optisch, was keinesfalls gewollt ist. Nah an der Mittelnaht liegende Taschen, strecken wiederum. Ebenfalls ein No-Go für Frauen mit kräftigen Schenkeln oder großem Po sind Röhrenjenas mit gebleichten Stellen. Günstig fallen immer Schnitte aus, bei denen der Hosenbund nicht absteht. Ein kleines Bäuchlein lässt sich indes mit einem hohen Bund oder einer besonders lang wirkenden Marlenehose strecken. Hüfthosen sind für Frauen mit besonders weiblichen Rundungen unterhalb der Taille ungeeignet. Als ideal für rundlichere Figuren hat sich die gute alte Bootcut Hose erwiesen. Sie ist ab dem Knie etwas ausgestellt und passt wirklich zu jeder Körperform. Mit High Heels oder mit Pumps kombiniert, unterstreichen Marlenehosen oder Bootcut-Schnitte auf sehr elegante Weise die feminine Seite. Am Ende gilt die Devise: die Mode muss gefallen, bequem sein und über einen echten Wohlfühlcharakter verfügen.

Fazit: Auch fülligere Frauen finden mit Sicherheit ihre Lieblingsjeans. Dank weniger aber effektiver Grundregeln lassen sich Fehlkäufe vermeiden. Letztendlich ist der Klassiker Jeans für Frauen, die ein paar Kurven mehr als andere besitzen, das ideale Kleidungstück. Es ist wandelbar, bequem und kann kombiniert mit den richtigen Accessoires zu nahezu jedem Anlass getragen werden.


Über Redaktion

Chefredakteur