Sonntag , 19 Januar 2020
Startseite » Essen & Trinken » Essen zu Weihnachten – welche Gerichte stehen ganz oben?
Essen zu Weihnachten – welche Gerichte stehen ganz oben?

Essen zu Weihnachten – welche Gerichte stehen ganz oben?

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Man verbringt Zeit mit seiner Familie, tauscht kleine Geschenke untereinander aus (bei Kindern können diese auch mal größer ausfallen) und isst gemeinsam. In den meisten Haushalten hebt sich das Essen im Vergleich zum restlichen Jahr ab, sodass eine ganz besondere Mahlzeit auf den Tisch kommt. Die Auswahl ist groß und es stellt sich die Frage, was letztendlich gekocht werden soll. Um nicht ewig lange suchen zu müssen, gibt es nachfolgend 6 köstliche Empfehlungen.

Bratäpfel mit herzhafter Zwiebel-Thymiansoße

Zu würzigen Bratäpfeln mit einer leckeren Zwiebel-Thymiansoße werden nur wenige Nein sagen. Das Gericht ist nicht nur vegetarisch, sondern dauert auch nur etwas mehr als 30 Minuten. Ein Sternekoch muss man auch nicht sein, die Zubereitung ist einfach. Um das Essen komplett zu machen, kann zu den Äpfeln und zur Soße Kartoffelstampf serviert werden. Rucolasalat steuert den gesunden Aspekt bei.

Steak trifft auf Röstzwiebel-Cognac-Soße und Kartoffelgratin

Wenn ohne Fleisch nichts geht, dann ist diese Mahlzeit genau richtig. Die Empfehlung besteht aus Rinderfilet, Gratin, Rotkohl und einer würzigen Röstzwiebel-Cognac-Soße. Bei so einem Gericht rücken selbst die Geschenke in den Hintergrund, außerdem gelingt die Zubereitung praktisch immer (auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht).

Fischpäckchen angereichert mit Süßkartoffeln

Spielt zu Weihnachten Tradition eine wichtige Rolle, dann kommt man um Fisch nicht herum. Auch hier gibt es zahlreiche Variationen, die viel Kreativität zulassen. Sehr beliebt ist Kabeljaufilet, der mit gebratenen Süßkartoffeln angerichtet wird. Abgerundet wird das Essen mit Zucchini und einer Blitz-Hollandaise. Praktisch: Während der Fisch im Ofen ist, kann man in der Zwischenzeit die Beilagen zubereiten.

Entenbrust mit diversen Beilagen

Bei dieser Mahlzeit würde selbst der Weihnachtsmann zum Essen bleiben. Es steht zarte Entenbrust auf der Liste, die mit Ricottanocken und Ofenrotkohl auf den Teller gelegt wird. Damit es nicht zu trocken wird, gesellt sich eine Nuss-Crunch-Soße dazu. Soll es noch weihnachtlicher werden, dann helfen Ahornsirup und Zimt als Anstrich.

Gänsekeule gepaart mit Bratäpfeln und leckerem Calvadoskraut

Eine knusprige Gänsekeule muss man einfach mögen. Gibt man dazu noch Bratäpfel, Calvadoskraut und Gemüse, dann ist das kulinarische Ensemble auch schon fertig. Kein großer Aufwand und trotzdem ein ausgezeichnetes Weihnachtsessen.

Tipp: Mit Schupfnudeln als Beilage schmeckt es noch besser.

Flammkuchen mit winterlichem Grünkohl

Wer es unkompliziert und einfach mag, der kann auf den Klassiker Flammkuchen zurückgreifen. Um diesen auf Weihnachten abzustimmen, reicht die Zugabe von Grünkohl oder Bacon. Fertig, mit nur wenigen Handgriffen entsteht ein köstliches Essen. Beißt man in den total leckeren Flammkuchen rein, dann verliert man fast schon keinen Gedanken mehr an eine Weihnachtsgans.

Fazit

Da es mittlerweile so viele Kreationen gibt, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Am Ende sollte jedoch nicht der Aufwand, sondern die Vorliebe im Vordergrund stehen. Klar ist zum Beispiel, dass eine Entenbrust mit Beilagen aufwendiger als ein Flammkuchen ist. Da man ein solches Essen aber nur zu Weihnachten beziehungsweise wenige Male im Jahr zubereitet, lohnt es sich. Es ist außerdem nicht verboten, dass der Partner oder die Kinder beim Kochen mithelfen. Dadurch geht es noch schneller und man verbringt gleichzeitig Zeit mit der Familie.


Über Redaktion

Chefredakteur