Dienstag , 27 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Flusskreuzfahrten sind die besseren Rundreisen
Flusskreuzfahrten sind die besseren Rundreisen

Flusskreuzfahrten sind die besseren Rundreisen

Um täglich neue Eindrücke sowie abwechslungsreiche Landschaften und Städte zu erleben, sind Rundreisen ideal. Doch das ständige Wechseln zwischen den Hotels trübt recht schnell die Reiselust. Wie schön, wenn man nur einmal die Koffer packen muss und das Hotel einen auf der Rundreise begleitet: Flusskreuzfahrten machen’s möglich!

Auf den Flüssen der Welt unterwegs

Viel erleben und dennoch einen „entschleunigten“ Urlaub genießen, muss kein Widerspruch sein. Flussreisen bieten weltweit ein vielseitiges Programm. Die schwimmenden Hotels kreuzen zum Beispiel auf Strömen wie der Donau, dem Amazonas oder dem Nil. Die nahezu überwältigende Fülle an kulturellen wie auch landschaftlichen Angeboten bewegt immer mehr Menschen dazu, ihren Urlaub auf einem Flussschiff zu verbringen. Die komfortablen Schiffe renommierter Kreuzfahrtgesellschaften überzeugen dabei mit ausgezeichnetem Service im 3 Sterne, 4 Sterne oder gar 5 Sterne Segment. Auch kulinarisch haben die die Reisen einiges zu bieten. Köstlichkeiten der regionalen Küche sind vielfach in einem Vollpension bzw. All Inclusive Paket enthalten. Gleichermaßen kommen sowohl Städtefans, Natur- und Kulturliebhaber als auch Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Um die individuell passende Flusskreuzfahrt zu finden, ist gute Beratung das A und O. Denn nicht nur das Schiff, sondern auch die Route und der befahrene Strom nehmen Einfluss auf das Urlaubserlebnis.

Tipps rund um die Flusskreuzfahrt

Ob auf dem Mekong, der Elbe oder dem Dnjepr – das schwimmende Hotel ist und bleibt ein Flussschiff mit engen Treppen, schmalen Türen und Gangways. Für stark gehbehinderte Menschen oder kleine Kinder erweisen sich Flussreisen daher als eher ungeeignet. Bei der Buchung empfiehlt es sich zudem, auch gleich über die An- und Abreise nachzudenken. Reiseveranstalter organisieren auf Wunsch Bahn-, Flug- oder Busanreisen für ihre Kunden. Nicht immer beginnt und endet die Flussfahrt an der gleichen Schiffsanlegestelle, zum Beispiel bei einer Fahrt auf der Donau von Passau bis zum Schwarzen Meer. Auch dies sollten Flusskreuzfahrer bei eigener Anreise beachten. Da die Kreuzfahrten mitunter durch mehrere Länder führen, können spezielle Visa notwendig werden. Gute Reisebüros und Veranstalter helfen ihren Kunden ebenso bei der Beschaffung aller vollständigen Reiseunterlagen. Für die Landgänge sind die Passiere eines Flussschiffes nicht zwangsläufig auf das Ausflugsprogramm der Veranstalter angewiesen. Manche erkunden die Stadt auf eigene Faust, andere verlassen sich lieber auf die Erfahrungen der Reiseleiter. Zuletzt sei noch zu erwähnen, dass der Ablauf einer Flussfahrt durch einige Faktoren beeinflusst werden kann. Niedrig- bzw. Hochwasser oder Wartezeiten an den Schleusen führen mitunter zu Änderungen des Programms.

Fazit: Flussreisen vereinen eine komfortable Unterbringung mit einem vielseitigen Ausflugsprogramm. Dadurch versprechen sie einen eindrucksvollen aber erholsamen und entspannten Urlaub auf dem Wasser. Da sich das Angebot der Flussreisen besonders facettenreich präsentiert, empfiehlt sich immer eine gute Beratung bei einem Flussreiseveranstalter oder einem spezialisierten Reisebüro.

Über Redaktion

Chefredakteur