Montag , 28 September 2020
Startseite » Familie & Freizeit » Fotobuch: Von der Idee zum fertigen Buch voller Erinnerungen
Fotobuch: Von der Idee zum fertigen Buch voller Erinnerungen

Fotobuch: Von der Idee zum fertigen Buch voller Erinnerungen

Es gibt so viele tolle Momente und Eindrücke im Leben, die man für immer in seiner Erinnerung behalten möchte. Während früher noch alle Fotos entwickelt wurden und mühevoll in Fotoalben geklebt und beschriftet wurden, zücken viele heutzutage einfach ihr Smartphone und es werden unzählige Bilder geschossen. Wir finden es etwas schade, wenn die Bilder „nur“ auf den Smartphones versauern würden und haben für uns die Fotobücher wieder neu entdeckt. Nein, nicht die selbst gebastelten, wir sprechen von Fotobüchern, die Agenturen anhand digitaler Medien erstellen und somit Geburtstage, Urlaubserinnerungen, Hochzeiten und anderen Erlebnisse und Erinnerungen für die Ewigkeit festhalten.

Vom Schnappschuss zum Fotobuch

Einige Anbieter und Ateliers bieten ein Rund um Service an. Einzig die Entscheidung, welcher von euren Schnappschüssen den Weg in das Fotobuch schaffen soll, muss von euch gefällt werden. Anschließend könnt ihr die gewünschten Bilder in digitaler Form an das Atelier schicken und dort wird aus ihnen ein hochwertiges Fotobuch erstellt. Ob der Einband aus Stoff, einem Hard- oder einem Softcover bestehen soll, kann vor der Buchung festgelegt werden und ein Team aus professionellen Korrektoren schaut sich vor jedem Druck die Bilder an und auch Texte werden auf Fehler überprüft. Auch kleine Retuschen können, wenn gewünscht an den Bildern vorgenommen werden und so werden eure Bilder von Grafikern in das rechte Licht gerückt. Doch wer die Gestaltung nicht in fremde Hände geben möchte, der hat auch selber die Möglichkeit ein Buch nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen.

Die Gestaltung

Die Gestaltung eines Fotobuchs unterliegt ganz individuellen Vorstellungen und doch ist es manchmal ganz hilfreich, wenn man aus bestehenden Vorlagen auswählen kann, oder aber die ein oder andere Idee sammeln kann, um das perfekte eigenen Design zu finden. Die Vorlagen für Fotobücher sind mit viel Liebe zum Detail entstanden und ein Team aus Grafikern, Designer und Freelancer arbeitet immer weiter daran, tolle Impressionen und romantische Stile zu entwickeln. Um ein Fotobuch zu erstellen, muss man nicht immer eine extra Software herunterladen, es recht oft aus, die vorher ausgewählten Fotos in einem Editor hochzuladen und je nach Vorstellung anzuordnen. Ist alles an seinem Platz, dann kann man das Projekt abschließend versenden. Jetzt machen sich die Grafiker und Lektoren ans Werk. Sind alle Bilder und Texte überarbeitet und fehlerfrei, dann geht euer Fotobuch in den Druck. Ob die Bilder in einer eigenen Druckerei gedruckt werden oder ein externes Unternehmen dafür beauftragt wird, das hängt von den unterschiedlichen Anbietern ab. Es ist jedoch von Vorteil, wenn man alles in einer Hand weiß, so kann man sicher gehen, dass die Qualität überwacht wird und man am Ende ein hochwertiges Buch in den Händen hält, das keine Wünsche offen lässt und die persönlichen Momente, an die man sich immer wieder gerne erinnern möchte in einem angemessenen Rahmen wiedergibt.

Fazit

Ausgedruckt in einem Buch und liebevoll arrangiert und mit dem ein oder anderen Spruch oder Text versehen, haben Bilder eine ganz andere Wirkung. Es wäre schade, wenn sie nur in irgendwelchen Ordnern auf dem Handy oder anderen Speichermedien abgelegt werden. Möchte man sich an ein besonderes Ereignis erinnern und noch einmal in Erinnerungen schwelgen, dann ist es besonders schön ein Fotobuch zur Hand zu nehmen und andere an den Erinnerungen teilhaben zu lassen.


Über Redaktion

Chefredakteur