Mittwoch , 10 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Beruf & Bildung » Logodesign selbst gemacht – So gelingt Grafikdesign einfach, schnell und kostengünstig
Logodesign selbst gemacht – So gelingt Grafikdesign einfach, schnell und kostengünstig
Devanath / Pixabay

Logodesign selbst gemacht – So gelingt Grafikdesign einfach, schnell und kostengünstig

Der Weg in die Selbstständigkeit bietet viele Möglichkeiten, erfordert aber auch ebenso viel Einsatz und Leidenschaft bei der Bewältigung zahlreicher Aufgaben. Besonders am Anfang und ohne die nötige Erfahrung und Routine ist Zeit fast immer knapp bemessen. Dann ist Organisationsfähigkeit ebenso wichtig wie Flexibilität. Im Idealfall sollte der oder die Selbstständige sich um Prioritäten kümmern und andere Aufgaben hinten anstellen oder an andere Dienstleister auslagern. Auch wenn die Kosten dafür zuerst hoch erscheinen, die Fokussierung auf das Umsatzgeschäft führt zu Sicherheit und finanzieller Freiheit. Wenn es aber doch mal schnell gehen soll und das Budget knapp bemessen ist, dann zeigen sich diverse Webtools, wie ein kostenloser Logodesigner als ausgesprochen nützlich.

Anforderungen einfach und kostengünstig mit einem Logodesignprogramm umsetzen

Nicht nur um Kosten zu sparen, auch um Ideen schnell und unkompliziert auszuprobieren, empfehlen sich Webprogramme bei der Erstellung von Logos, Schriftzügen, Präsentationen oder Infografiken. Ebenso lassen sich auch andere Vorlagenprogramme einfach nutzen, zum Beispiel für die Erzeugung von Dokumenten wie Verträge, Kündigungsschreiben, Anträge und viele mehr. Der Vorteil bei der Nutzung, viele dieser Web-Apps sind in einer Grundausführung mit eingeschränktem Funktionsumfang kostenlos, in vielen Fällen reicht das für bestimmte Nutzer vollkommen aus.

Wer als Dienstleister oder Unternehmer auf dem Markt auftritt, benötigt eine passende und aussagekräftige Geschäftsausstattung. Professionelle Grafikdesigner bieten hierfür hochwertige Arbeiten. Das Ergebnis spricht dann meist für sich, dabei stimmt nicht nur die Umsetzung, sondern auch das Konzept und die Intention, die mit der gewählten Schrift und der Grafik einhergeht. Aber auch ohne das notwendige Budget lässt sich ein aussagekräftiges Logo für das eigene Unternehmen erstellen. Auf https://gospaces.de/werkzeuge/logo-maker gelingt das auch ohne Designkenntnisse in drei einfachen Schritten:

  1. Schritt – Eingabe des Firmennamens und Auswahl der gewünschten Schriftart
  2. Schritt – Auswahl des gewünschten Icons / Grafik
  3. Schritt – Bestimmen eines geeigneten Rahmens um das Icon hervorzuheben

Nach diesen einfachen Einzelschritten kann das individuell erstellte Logo kostenlos heruntergeladen werden. Der Dateidownload erfolgt im praktischen “.png“-Format. Dieses Format erzeugt nur eine geringe Dateigröße, das Logo lässt sich daher gut auf digitalen Medien wie Webseiten einbauen und nutzen. Allerdings bedeutet das auch, dass die Datei nicht weiter beziehungsweise nicht grundlegend bearbeitet werden kann. Neben der digitalen Verwendung lässt sich das kostenlos erstellte Logo gut für Präsentationen oder für Schriftstücke und Briefvorlagen nutzen, damit ist auch eine einfach und Budget schonende Variante für die Geschäftsausstattung realisierbar.

Im Gegensatz zu vollumfangreichen Grafikprogrammen, bieten einige Webtools zwar weniger Individualisierungsmöglichkeiten und nur die Ausgabe in beschränkt nutzbare Dateiformate, dafür empfehlen sich die Webapps aufgrund der kostenlosen und meist einfachen Nutzung. Der Funktionsumfang und die Nutzungsservices sind je nach Anbieter unterschiedlich. Für eine schnelle und günstige Realisierung für einen Teil der Geschäftsausstattung können so passable Ergebnisse erzielt werden, für das Umsetzen von Ideen sind diese Webapps ebenfalls empfehlenswert.

Über Redaktion

Chefredakteur