Samstag , 11 Juli 2020
Startseite » Haus & Garten » Mehr Schutz vor Einbrechern – mit einfachen Mitteln den Einbruchschutz erhöhen!
Mehr Schutz vor Einbrechern – mit einfachen Mitteln den Einbruchschutz erhöhen!

Mehr Schutz vor Einbrechern – mit einfachen Mitteln den Einbruchschutz erhöhen!

Vor allem in den Wintermonaten steigt die Zahl der Einbrüche enorm. So suchen Einbrecher in Deutschland häufig den Schutz der Dunkelheit, um sich Zugang zu einer Wohnung oder einem Haus zu verschaffen. Jedes Jahr gibt es fast 100.000 Wohnungseinbrüche, von denen gerade einmal 15 Prozent aufgeklärt werden. So liegt es in erster Linie an den Bewohnern selbst etwas gegen den Gefahren eines Einbruchs zu unternehmen. Denn auch die Zahl der gescheiterten Einbruchversuche ist in Deutschland in den letzten Jahren rasant gestiegen. So ermöglichen moderne Sicherheitsmaßnahmen und hochentwickelte Technik dafür, dass Langfinger und Diebe nur sehr schwer in ein Wohngebäude einbrechen können. Laut Angaben der Polizei sind dabei die ersten fünf Minuten entscheidend. Schafft es ein Einbrecher nicht in den ersten fünf Minuten Fenster oder Türen aufzuknacken, lässt dieser von seinem Vorhaben ab. Demnach gelingt es sehr effektiv Einbrecher durch einen hochwertigen Einbruchschutz in die Flucht zu schlagen. Sowohl moderne Technik zu Optimierung der Haussicherheit, als auch spezielle Schlösser und Alarmsysteme können dabei helfen den Einbruchschutz drastisch zu erhöhen.
Wir verraten Ihnen wie es funktioniert. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber-Artikel erstellt, mit dem es gelingt die Haussicherheit enorm zu verbessern. Dabei erhalten Sie einen Überblick von modernen Überwachungssystemen, als auch konventionellen Präventionsmaßnahmen zum Einbruchschutz.

Kontrolle und Sicherheit fängt an der Haustür an

Wollen sich Einbrecher direkt Zugang zur Wohnung durch die Haustür verschaffen, haben es Bewohner meistens schwer vorab zu erkennen, wer da eigentlich vor der Haustür steht. So können moderne 2N Sprechanlagen mit Kameratechnik dafür sorgen, nicht jedem die Tür zu öffnen. Durch eine zusätzliche IP-Zutrittskontrolle wird es zudem nur möglich in ein Wohngebäude zu gelangen, wenn vorab ein Fingerabdruck oder ein spezielles Passwort eingegeben wurde. Durch die moderne Türtechnik gelingt es sich erheblich sicherer zu fühlen und Einbrecher direkt mit einer entsprechenden Videokamera auf frischer Tat zu ertappen. Hierfür lohnt sich ein Blick ins Internet, um sich einen Überblick von hochentwickelten Eingangskontrollen zu verschaffen. Die Installation und Montage ist dabei spielend einfach, so dass sich schnell von dem erhöhten Sicherheitsstandard profitieren lässt.

Moderne Technik für einen effektiven Einbruchschutz

Die Haustechnik zum Einbruchschutz gibt mittlerweile eine Menge her. So gibt es neben Überwachungsanlagen, Videokameras und mit einer Sicherheitszentrale gekoppelte Systeme auch sehr effektive Alarmsysteme. Hier sollten sich Verbraucher nicht scheuen den Kontakt mit einem Fachmann für Einbruchschutz zu suchen. Auf diese Weise gelingt es am einfachsten auszuloten, welche Schwachstellen am Wohngebäude verbesserungswürdig sind.

Alarmanlagen sind sehr wirkungsvoll

Ertönt eine Alarmanlage ist dies ein sehr ohrenbetäubender Lärm, der viele Einbrecher sofort in die Flucht schickt. Dabei lassen sich mittlerweile nicht nur Haustüren und Terrassentüren mit einer Alarmanlage verbinden, auch Fenster und Garagentore können bei einem Einbruch Alarm schlagen.

Türen und Fenster ausbessern

Veraltete Fenster und Türen können eine enorme Schwachstelle ausmachen und Einbrechern den Zugang in das Eigenheim erheblich vereinfachen. Demnach sollte man alte Fensterbeschläge und Türzylinder gegen Sicherheitsschlösser und verstärkte Fensterrahmen austauschen. Auch alarmgesicherte Fenster und Rollladen sorgen für einen verbesserten Sicherheitsschutz und können dafür sorgen Einbrechern keine Chance zu lassen.


Über Redaktion

Chefredakteur