Samstag , 22 Januar 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Mit Selbsthilfe Rückenschmerzen vorbeugen
Mit Selbsthilfe Rückenschmerzen vorbeugen

Mit Selbsthilfe Rückenschmerzen vorbeugen

Die meisten Menschen leiden meistens nicht nur einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen. Viele Klagen sogar häufig über Rückenschmerzen, manche hingegen haben diese sogar chronisch. Aus diesem Grund spricht man bei Rückenschmerzen schon von einer Volkskrankheit. Beschwerden. An der Muskulatur, den Bandscheiben und der Wirbelsäule treten in den meisten Fällen aufgrund von Übergewicht oder Bewegungsmangel auf. Rückenschmerzen können medikamentös oder auch durch Physiotherapie behandelt werden. Allerdings ist es besser, präventiv dagegen vorzugehen. Durch die Umstellung von Gewohnheiten im alltäglichen Leben, einem ergonomischen Büro, eine rückenfreundliche Matratze und regelmäßigen Rückenübungen können einige Beschwerden bereits im Voraus vermieden werden.

Büroarbeiten als Auslöser

Eine Büroarbeit wird hauptsächlich in der sitzenden Haltung durchgeführt, wodurch man oftmals in eine sehr ungesunde Position verfällt und diese beibehält. Ein Büro, welches nicht ergonomisch ausgestattet ist, kann ebenfalls zu sehr starken Rückenschmerzen führen. Daher sollte man unbedingt darauf achten, dass man einen ergonomischen Arbeitsplatz hat, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Allerdings bekommen wir nicht nur Rückenschmerzen bei Bürotätigkeiten, denn diese ungesunde Körperhaltung nehmen wir mit nach Hause. Bei dem Fernsehschauen oder bei der Nutzung vom Tablet und Smartphone nimmt man eine solche Haltung ebenfalls ein.

Ein erholsamer Schlaf

Mit der richtigen Matratze kann man ebenfalls dafür sorgen, dass man Rückenschmerzen vorbeugt. Es gibt einige Kriterien, die eine Matratze erfüllen sollte, um für einen gesunden Schlaf zu sorgen. Bei dem Kauf einer Matratze sollte man unbedingt. Probeliegen. Die Wirbelsäule des Menschen hat eine S-Form. Diese natürliche S- Form muss erhalten bleiben. Zudem gibt es Richtwerte, auf die man bei dem Kauf einer Matratze achten sollte. Menschen, die weniger Körpergewicht haben, können zu weicheren Matratzen greifen, wohingegen Menschen mit mehr Körpergewicht zu den härteren Matratzen greifen sollten. Es hat nicht unbedingt viel zu heißen, nur weil die Matratze sehr teuer ist, denn dies bedeutet nicht, dass sie unbedingt besser sind als günstigere. Nach spätestens zehn Jahren der Matratzen Nutzung sollte diese gegen eine neue Matratze ausgetauscht werden. Hier findet man, welche Matratze bei Rückenschmerzen passend ist.

Neben der richtigen Matratze kann man das perfekte Kissen für einen gesunden und erholsamen Schlaf auswählen. Das Kopfkissen ist dafür da, dass Nacken und Kopf leicht gestützt werden. Bauchschläfer sollten bei dem Kauf auf ein flaches Kissen zurückgreifen. Bei Rückenschläfer hingegen muss wieder auf die natürliche Form von der Wirbelsäule geachtet werden. Kissen, die den Bereich zwischen der Schulterpartie, dem Kopf und der Matratze ausfüllen, sind für Seitenschläfer gedacht. Mit einem anpassungsfähigen Kissen ist es kein Problem, in der Nacht die Schlafposition regelmäßig zu verändern. Für warme Tage empfiehlt es sich eine Sommerbettdecke zu nutzen.

Über Redaktion

Chefredakteur