Dienstag , 27 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Allgemein » Sommerhitze: Was gegen schlechten Schlaf im Sommer machen?
Sommerhitze: Was gegen schlechten Schlaf im Sommer machen?

Sommerhitze: Was gegen schlechten Schlaf im Sommer machen?

Die Entwicklung in Deutschland ist eindeutig: Von den letzten zehn Sommern gehören neun Jahre zu jenen, die die höchsten Temperaturen seit der Wetteraufzeichnung im Land hatten. Auch in den nächsten Jahren ist nicht zu erwarten, dass die allgemeine Klimaerwärmung eine Pause einlegt. Es ist also mit immer höheren Temperaturen im Juni, Juli und August zu rechnen. Neben den allgemeinen Folgen für den Alltag ist es vor allem der Schlaf, der für viele Menschen bei diesen Temperaturen zu einer Herausforderung wird. Was kann man also machen, um auch bei hohen Außentemperaturen eine erholsame Nachtruhe zu bekommen?

Vorbeugende Maßnahmen für ein kühles Schlafzimmer

Von allen Räumen in den heimischen vier Wänden ist das Schlafzimmer im Sommer besonders kritisch. Für viele Menschen ist es beinahe unmöglich, bei hohen Temperaturen einen guten und erholsamen Schlaf zu finden. Entsprechend kann der Sommer gleich doppelt zu einer Belastung werden. Damit man dieses Problem nicht hat, sollte bereits am Tag selbst mit der Arbeit für Abkühlung begonnen werden. Das heißt beispielsweise, dass nur am Morgen und am Abend gelüftet wird. Solange die Temperaturen noch einigermaßen kühl sind, sollte mit Stoßlüften und Durchzug gearbeitet werden, damit frische Luft in das Schlafzimmer kommt und gleichzeitig eine Abkühlung entsteht.

Den restlichen Tag sollte das Schlafzimmer komplett abgedunkelt werden. Wer am Abend zum Schlafen ins Zimmer kommt, wird den Unterschied bemerken, wenn den gesamten Tag weder die Hitze von der Außenwelt noch die Sonnenstrahlen ins Zimmer gekommen sind. So ist es nämlich unmöglich, dass sich die Möbel oder der Fußboden zusätzlich aufheizen und diese Hitze während der Nacht wieder abgeben. Auch feuchte Handtücher können helfen. Durch die Verdunstung wird die Hitze im Raum entzogen und gleichzeitig sorgt die kalte und feuchte Luft für Kühle im Raum. Durch das Lüften am Abend wird auch die Luftfeuchtigkeit wieder nach draußen getrieben.

Technische Helfer für ein kühleres Schlafzimmer

Auch die weite Welt der Technik kann dabei helfen, das Schlafzimmer auf angenehme Temperaturen zu bringen. Man könnte sich beispielsweise eine mobile Klimaanlage kaufen. Diese kann einfach installiert werden. Während des Tages sorgt sie im Wohnzimmer für eine angenehme Luft, am Abend kommt sie dann rechtzeitig ins Schlafzimmer und bereitet den Raum auf die Nacht vor. Die Klimaanlage Schlafzimmer kann natürlich auch während der Nacht weiterlaufen. Die modernen Geräte sind so leise, dass sie keinerlei Störung darstellen. Ganz im Gegenteil, durch ihre Arbeit sorgen sie dafür, dass der Raum in der Nacht angenehm kühl ist und das richtige Klima für einen erholsamen Schlaf bringt.

Moderne Ventilatoren können ebenfalls eine Hilfe sein. Sie pusten die warme Luft am Tag nach draußen und sorgen mit der Zirkulation dafür, dass der Hitzestau gar nicht erst entstehen kann. Am Ende sorgt man so dafür, dass der Sommer zumindest im Schlafzimmer erträglich bleibt.

Über Redaktion

Chefredakteur