Freitag , 9 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Reise in die USA: Was ist zu beachten bei der Einreise?
Reise in die USA: Was ist zu beachten bei der Einreise?

Reise in die USA: Was ist zu beachten bei der Einreise?

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind für viele Touristen ein beliebtes Ziel. Ein riesiges Land, unzählige Sehenswürdigkeiten und eine Kultur, die einerseits irgendwie vertraut, andererseits doch ganz eigen ist. Es gibt viele Gründe, in die USA zu reisen, aber bei der Einreise müssen Sie ein paar Dinge beachten.

Scharfe Einreisekontrolle

Wer innerhalb der EU wohnt, kennt bei Reisen ins Ausland die Prüfung der Personalien vielleicht gar nicht mehr. Eine Reise nach Österreich ist problemlos mit einem Reisemittel der Wahl möglich, ob per Auto, Bahn oder Flugzeug – innerhalb der EU gibt es keine Grenzkontrollen oder nur in Ausnahmefällen. Die USA sind da anders aufgestellt. Hier wird jeder, der einreisen möchte, gleich aus welchem Grund, kontrolliert. Auch Urlauber, die das Land folgerichtig wieder verlassen werden, müssen sich anmelden. Um das zu vereinfachen, wurde ESTA erfunden.

Was ist ESTA?

ESTA steht für Electronic System for Travel Authorization (Elektronisches System zur Anreisegenehmigung) und entstand dadurch, dass das Ministerium für Innere Sicherheit verpflichtet ist, das alte Visa-System zu verbessern. Es sollte vor allem einfacher werden, gerade dann, wenn der Reisende gar nicht vorhat, im Land zu bleiben. Bei Urlaubern ist der Besuch üblicherweise auf einen bestimmten Zeitraum beschränkt. Deshalb wurde ESTA etabliert. Es handelt sich dabei um ein elektronisches System, mit dem sich der Reisende vor der Anreise anmeldet. Angemeldet werden muss jede Person, die einreisen möchte, auch Kinder. Wer ein gültiges Visum besitzt, benötigt ESTA nicht, denn in dem Fall gilt das Visum ohnehin. Somit kann man sich den Aufwand also sparen.

An- und Einreise sind unterschiedlich

ESTA beschränkt sich dabei nur auf die Anreise in die USA. Das bedeutet, dass man per Flugzeug die Reise gen USA überhaupt antreten darf. Ob man das Land auch betreten darf, entscheidet vor Ort ein Beamter der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde. Es ist also theoretisch trotz ESTA im Rahmen des Möglichen, dass man nach der Anreise wieder nach Hause fliegen muss, wenn der Beamte sich so entscheidet.

Anreisegenehmigung kostet Geld

Man könnte meinen, wenn die Anreisegenehmigung elektronisch stattfindet, würde sie kostenlos sein. Dem ist aber nicht so. Die ESTA Formular Kosten betragen nach Anbieter zwischen 20 und 60 Euro pro Person. Immerhin ist es problemlos möglich, die ganze Bürokratie bequem von zu Hause aus online zu erledigen. Wenn man sich für ESTA anmeldet, bekommt man per E-Mail die Genehmigung, die fortan zwei Jahre gültig ist. Man darf aber nur Reisen damit unternehmen, die kürzer als 90 Tage, also etwa drei Monate, andauern.

Über Redaktion

Chefredakteur