Dienstag , 27 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Computer & Technik » Wie stellt man sein Notebook zusammen?
Wie stellt man sein Notebook zusammen?

Wie stellt man sein Notebook zusammen?

Um sich ein Notebook anzuschaffen, muss man zunächst einmal ein gewisses Wissen aufbauen. Das Zusammenstellen eines Notebooks kann sich als sehr komplex und zeitaufwendig darstellen, wenn man noch nicht so viel darüber weiß. Der heutige Artikel soll dabei helfen und zeigt die ersten Schritte auf, die bei einem Kauf auf jeden Fall berücksichtigt werden sollten.

Die Performance eines Notebooks

Ob man einen Notebook Konfigurator verwendet und das Notebook darüber zusammenstellt oder die Komponenten des Notebooks einzeln bestellt und anschließend zusammenbaut, ist hinsichtlich der Performance zunächst einmal irrelevant. Viel mehr kommt es auf die Bestandteile des Notebooks an. Doch was genau ist wichtig? Was man unter einer guten Performance versteht, kommt auf den Verwendungszweck an. Wenn man das Notebook für das Spielen von Computerspielen verwenden möchte, bedeutet eine gute Performance niedrige Latenzen und hohe FPS. Die FPS geben dabei die Bilder (frames) pro Sekunde (per second) an. In der heutigen Zeit sind mindestens 150 FPS empfehlenswert, damit das Spiel als flüssig wahrgenommen wird. Hierzu wird vor allem eine gute Grafikkarte sowie ein ordentlicher Prozessor und ein schneller Arbeitsspeicher benötigt. Wenn man den Fokus jedoch auf die Arbeit legen möchte, dann sollte man zu einer schnellen Festplatte greifen, um eine Menge an Daten schnell verarbeiten zu können. Des Weiteren wird immer empfohlen, für eine optimale Kühlung zu sorgen. Aus diesem Grund sollte man auf einen guten Kühler achten.

Laptop konfigurieren lassen oder selbst zusammenstellen?

Mit Sicherheit haben beide Varianten Vor- und Nachteile. Der primäre Vorteil eines Konfigurators ist, dass die Bauteile des Notebooks bereits zueinander kompatibel sind. Somit muss man sich nur um den Preis kümmern. Auch das Betriebssystem wird von den meisten Herstellern direkt installiert. Der große Nachteil dabei ist, dass man für den Service, also den Zusammenbau und die Installation natürlich zahlen muss. Oft kosten somit die konfigurierten Laptops paar hundert Euro mehr, als wenn man diese selbst zusammenbaut. Wenn man diese Aufgabe in die eigenen Hände nehmen möchte, gibt es viele Vorteile, die dafür sprechen. Zum einen spart man sich einen Haufen Geld. Jedoch kann man durch den Zusammenbau auch einiges an Wissen dazugewinnen. Die Arbeit macht außerdem Spaß und es gibt eine Menge an Tutorials auf YouTube, wenn man nicht weiterkommen sollte. Der einzige Nachteil ist, dass man keine Garantie auf das Notebook erhält, da man ihn ja selbst zusammengebaut hat. Reparaturen müssen somit selbst beglichen werden. Ein gewisses Maß an technischem Verständnis wird natürlich verlangt. Doch wie genau funktioniert das Ganze?

Linux nutzen

Ein schnelles Linux Laptop bietet viele Vorteile. Gerade die Stabilität und Effizienz von Linux im Zusammenspiel mit einem Notebook ist wesentlich für die Entscheidung für ein Linux Notebook. So kann man ein Notebook zusammenstellen, das mit diesem Betriebssystem ausgestattet ist. Linux bietet Schnelligkeit, Stabilität, Sicherheit und Leistungsfähigkeit.

Laptop richtig konfigurieren

Mit dem Laptop Konfigurator ist es möglich, ein Gerät zusammenzustellen, dass praktisch keinerlei Schwachstellen aufzuweisen hat. Wenn man die Komponenten ideal aufeinander abstimmt, hat man endlich ein Gerät, das voll funktionsfähig ist und die volle Leistung erbringen kann. Ein Notebook konfigurieren bedeutet, dass man sich viele Gedanken für den Betrieb macht. Schließlich will man ein leistungsstarkes Gerät, das sicher bedient werden kann. Für eine schnelle Konfiguration benötigt man nicht besonders viel Hintergrundwissen und das richtige Zusammenspiel der Komponenten ist durch die Auswahlsoftware sichergestellt.

Linux Notebooks in Höchstgeschwindigkeit

Das Notebook Linux kann gezielt optimiert werden. Linux ist ein ansprechendes und schlankes Betriebssystem, das viele Vorteile in sich vereint. Nicht umsonst ist Linux die exzellente Alternative für MS Windows. Auch die geringeren Kosten sind ein Kriterium sich für Linux zu entscheiden. Es lohnt sich, einen zuverlässigen Konfigurator zu nutzen, der auch gezielt Linux-Hardware unterstützt.

Individuelle Zusammenstellung der Notebook Hardware

Es ist ein großer Vorteil, wenn man das Notebook selbst zusammenstellen will. Man hat jede Hardware-Option voll im Griff. So ist es möglich, individuelle Stärken für das Notebook auszusuchen. Man kann ein Laptop selbst zusammenstellen und dabei alle Vorteile von schnellen Komponenten nutzen. Die Konfigurator-Software identifiziert alle Komponenten, die richtig zusammenarbeiten können. Dabei wird jede Kompatibilität geprüft und es wird sichergestellt, dass Betriebssystem und alle Hardware-Bausteine ganz korrekt zusammenarbeiten.

Kurzanleitung: Notebook selbst zusammenstellen

Nachdem man sich Gedanken über den Preis und der Wahl der Komponenten gemacht hat, geht es nach dem Kauf an das Zusammenstellen. Wichtig ist es zu wissen, dass man auf keinen Fall Gewalt anwenden sollte, wenn man zwei Komponenten miteinander verbindet, da es ansonsten zu Schäden kommen kann. Zunächst einmal wird das Mainboard mit dem Arbeitsspeicher, den Festplatten, dem Prozessor und dem Kühler verbunden. Das Netzteil wird angeschlossen. Danach wird noch die Grafikkarte eingebaut und alles miteinander verkabelt sowie das Betriebssystem installiert.

Über Redaktion

Chefredakteur