Montag , 22 Juli 2019
Startseite » Gesundheit & Wellness » Schönheits-OPs » DHI Haartransplantation in der Türkei: Methoden, Vorher-Nachher-Vergleich und Vorteile
DHI Haartransplantation in der Türkei: Methoden, Vorher-Nachher-Vergleich und Vorteile

DHI Haartransplantation in der Türkei: Methoden, Vorher-Nachher-Vergleich und Vorteile

Haarausfall ist weit verbreitet und für Betroffene immer sehr belastend. Sie leiden unter dem Verlust ihrer Haare, fühlen sich weniger attraktiv und grenzen sich selbst sozial ab. Abhilfe schaffen soll eine DHI Haartransplantation in der Türkei. Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt, dass das Verfahren äußerst effektiv ist und langfristig zu vollem Haar führt. Im Folgenden wird erklärt, welche Vorteile DHI Direct bietet und wie eine Haartransplantation in Istanbul abläuft.

Was ist die DHI Haartransplantation?

DHI (Direct Hair Implantation) ist ein modernes Verfahren zur Behandlung von Haarausfall. Im Vergleich zu anderen Methoden, beispielsweise der FUE Haartransplantation, kommt es beim DHI Verfahren zu keinen offenen Stichen. Bei der FUE Methode steigt das Risiko einer Infektion, da der Arzt Öffnungen für die Haarfollikel herstellt. Dieser Schritt entfällt beim der DHI Methode, weshalb dieses Verfahren als risikoärmer gilt.

Ablauf der Direct Hair Implantation

Beim DHI Verfahren entnimmt der Arzt einzelne Haarfollikel, die sogenannten Grafts, aus Bereichen mit einem üppigen Haarwuchs. Meist am Haaransatz. Die Haarwurzeln werden mit einer feinen Nadel aus dem Gewebe getrennt und umgehend in die Kopfhaut eingepflanzt. Um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, kann der Arzt jeden Haarfollikel individuell und äußerst präzise einsetzen. Er bestimmt selbst die Tiefe wie auch die Wuchsrichtung.

Welche Vorteile hat das DHI Verfahren?

Da jedes entnommene Graft direkt in die Kopfhaut eingepflanzt wird, besteht nicht die Gefahr, dass die Haarwurzel austrocknet. Dadurch erhöht sie die Überlebenschance der Haarfollikel, da die Haarwurzeln sofort wieder mit Nährstoffen versorgt werden. Zudem kann der Mediziner die Tiefe und Ausrichtung von jedem implantierten Haar beeinflussen, wodurch eine sehr natürliche Haarstruktur entsteht.

Wesentlich beim DHI Verfahren ist die Tatsache, dass keine Narben zurückbleiben. Wendet der Arzt zum Beispiel die FUT Methode an, muss er dem Patienten einen ganzen Hautstreifen mit Haarfollikeln entnehmen. Das Spenderareal wird anschließend vernäht, wodurch eine Narbe entsteht.

Beim Implantieren der entnommenen Grafts kommt es zu minimalsten Stichwunden. Da diese allerdings nicht vor dem Einsetzen der Haarfollikel gestochen werden, sinkt das Risiko einer Infektion. Außerdem verheilen die kleinen Wunden im Regelfall bereits nach einem Tag.

Da es sich beim DHI Verfahren nicht um einen operativen Eingriff handelt, besteht kaum eine Gefahr, Nerven zu schädigen oder größere Blutgefäße zu verletzen.

Wie läuft eine Haartransplantation in der Türkei ab?

Eine Haartransplantation in der Türkei unterscheidet sich nicht wesentlich von einer Behandlung in Deutschland. Wichtig ist für die Betroffenen, dass sie zuvor gut über die Klinik recherchieren und sich nur in die Hände qualifizierter Ärzte begeben. Aufschluss über die Seriosität eines Mediziners geben beispielsweise Erfahrungsberichte. Auch Zertifikate lassen darauf schließen, dass der Arzt sich in seinem Fachgebiet mit neusten Methoden beschäftigt.

Wie eine Haartransplantation in der Türkei abläuft, wird nachfolgend anhand der Klinik des erfahrenen Arztes Dr. Cinik erklärt:

  • Vorabberatung: Von Deutschland aus senden die Betroffenen der Klinik Fotos zu, die den zu behandelnden Bereich ablichten. Anhand der Bilder kann Dr. Cinik eine erste Einschätzung abgeben, welcher Aufwand notwendig ist und welche Kosten anfallen.
  • Beratung vor Ort: In der Klinik angekommen, bespricht der Cinik das Verfahren mit dem Patienten. Es ist zudem wichtig für ihn zu wissen, welche Erwartungen und Wünsche dieser hat. Um alle Fragen zu klären, steht eine deutschsprachige Betreuung zur Verfügung.
  • Vorbereitung: Vor dem Eingriff wird der Patient für das Verfahren vorbereitet. Anschließend wird der Spenderbereich sterilisiert und betäubt. Auf Wunsch kann die Anästhesie ohne Nadel erfolgen, was eine schmerzfreie Behandlung ermöglicht.
  • Durchführung: Die Durchführung der Operation ist vom gewählten Eingriff abhängig. Das DHI Verfahren kann sechs bis acht Stunden in Anspruch nehmen, da es sich dabei um eine aufwendige und präzise Vorgehensweise handelt.
  • Nach dem Eingriff: Das medizinische Team legt dem Patienten einen Verband an und stellt ihm alle notwendigen Hilfsmittel und Medikamente zur Verfügung. Anschließend bringt ihn der Fahrer in das Hotel.
  • Nachbehandlung: Am Tag nach dem Eingriff holt der Fahrer den Patienten ab und bringt ihn zur Klinik. Dr. Cinik untersucht die behandelnden Bereiche und stellt sicher, dass die Implantierung gut verlaufen ist. Der Patient erhält nun weitere Anweisungen und bei Bedarf zusätzliche Medikamente. Beim DHI Verfahren darf er den Verband bereits wieder abnehmen.

Bei einer Haartransplantation in Istanbul können die Patienten nach dem Nachsorgegespräch noch die Stadt genießen oder sich wieder auf die Heimreise begeben.

Welche Vorteile bietet die DHI Haartransplantation in der Türkei?

Das DHI Verfahren können Betroffene sowohl in Deutschland als auch im Ausland durchführen lassen. Da die Behandlung jedoch sehr aufwendig ist, sind die Kosten hierzulande sehr hoch. In Deutschland müssen Betroffene mit Preisen zwischen 6.000 und 10.000 Euro rechnen. Die Krankenkassen beteiligen sich nicht an den Kosten.

Für eine Haartransplantation in der Türkei sprechen die niedrigeren Preise. Diese sind nicht etwa auf eine schlechte Qualität zurückzuführen, sondern auf die geringeren Lohn- und Fixkosten. In der Klinik von Dr. Cinik kostet die Direct Hair Implantation 2.090 Euro für das Einsetzen von bis zu 5.000 Grafts. Teurer fällt der Preis aus, wenn mehrere Haarfollikel implantiert werden müssen oder die Patienten zusätzliche Leistungen wünschen.

Im Vergleich zu deutschen Kliniken werden bei der DHI Haartransplantation in der Türkei meist Komplettpakete angeboten. Diese beinhalten die Behandlungskosten, wie auch die Hotelunterbringung, den Transfer und die Nachsorge.

Die DHI Haartransplantation in der Türkei im Vorher-Nachher-Vergleich

Die Effizienz einer Behandlung bei Dr. Cinik wird beim Betrachten der Vorher-Nachher-Bilder deutlich: Geheimratsecken und kahle Stellen sind verschwunden und die Patienten überzeugen mit vollem Haar. Das DHI Verfahren ist eine sehr wirkungsvolle Methode, die langfristigen Erfolg bereithält. Zusätzlich zeigen die Videos und Fotos, das es möglich ist, ein natürliches Ergebnis zu erzielen.

Hinweis: Personen, die unter dem Verlust ihrer Haare leiden und sich für die DHI Haartransplantation in der Türkei interessieren, können mit dem Vorher-Nachher-Vergleich erkennen, ob das Verfahren ihren Wünschen gerecht wird. Bei großflächigen, von Haarausfall betroffenen Stellen ist es möglich, dass anstelle der schonenden DHI Methode nur das FUT Verfahren zum Einsatz kommen kann. 

Welche Alternative gibt es zu einer Haartransplantation?

Alternativen zur Haartransplantation in der Türkei oder in Deutschland sind diverse Wirkstoffe und Medikamente. In den meisten Fällen führen diese konventionellen Mittel jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. Vor allem bei genetisch oder psychisch bedingtem Haarausfall schaffen Shampoos und Lotionen kaum Abhilfe.

Anders ist dies bei diffusem Haarausfall: Lässt sich der Verlust der Haare auf einen Nährstoffmangel oder hormonelle Ursachen zurückführen, ist meist kein invasiver Eingriff notwendig. In vielen Fällen ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln völlig ausreichend. Weitere Informationen sind in diesem Artikel zu finden.

Bei Haarausfall im Frühstadium kann eine PRP Behandlung Abhilfe schaffen und kahle Stellen vorbeugen. Dabei entnimmt der Arzt dem Betroffenen Blut und bereitet dieses auf. Das plättchenreiche Blutplasma wird anschließend in die Kopfhaut injiziert, wo es seine Wirkung entfaltet. Die Haarwurzeln werden mit Nährstoffen versorgt und beginnen damit, sich zu regenerieren. Das Resultat ist kräftiges Haar und mehr Volumen.

Der erfahrene Mediziner Dr. Cinik kombiniert die PRP Behandlung mit seinen Haartransplantationen. Dem Patienten werden also nicht nur Grafts in die Kopfhaut eingepflanzt, das Blutplasma soll zusätzlich die Regeneration und das Wachstum der Haarwurzel fördern. Wie effektiv dieses Vorgehen ist, wird auf den Vorher-Nachher-Bildern deutlich.


Lassen Sie sich von einem RatgeberMagazine-Schönheitschirurg in Ihrer Nähe beraten.

Anrede*:
Vorname* / Name*:
Postleitzahl:*
Wunschtermin (Uhrzeit) und Behandlung:
Telefon* / E-Mail*:

Über Redaktion

Chefredakteur